Part 498Part 500

Bibel - Teil 00499/31169: 1. Mose 20,3: Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Ehefrau.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
1020003
Preview
Luther 1984:Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Ehefrau.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Aber in der Nacht kam Gott zu Abimelech im Traum und sagte zu ihm: «Jetzt bist du des Todes wegen der Frau, die du dir hast holen lassen: sie ist ja eines Mannes Ehefrau!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Gott kam zu Abimelech im Traum der Nacht-a- und sprach zu ihm: Siehe, du bist des Todes wegen der Frau, die du genommen hast; denn sie ist eine verheiratete Frau-1-. -1) w: eine (Frau), die einem Eheherrn gehört. a) 1. Mose 28,12; 31, 24; 37, 5.9; 40, 5; 46, 2; Hiob 4,13; 33, 15-17; Matthäus 1,20.
Schlachter 1952:Aber Gott kam des Nachts im Traum zu Abimelech und sprach zu ihm: Siehe da, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib!
Zürcher 1931:Des Nachts aber kam Gott zu Abimelech im Traum und sprach zu ihm: Fürwahr, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist ein Eheweib.
Luther 1912:Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe da, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib.
Buber-Rosenzweig 1929:Gott aber kam zu Abimelech im Traum der Nacht und sprach zu ihm: Nun mußt du sterben um des Weibes willen, das du genommen hast, einem Gemahl ist sie vermählt.
Tur-Sinai 1954:Gott aber kam zu Abimelech im Traum der Nacht und sprach zu ihm: «Nun mußt du sterben wegen des Weibes, das du genommen, denn sie ist einem Gatten eigen.»
Luther 1545 (Original):Aber Gott kam zu Abimelech des nachts im Trawm, vnd sprach zu jm, Sihe da, du bist des tods, vmb des Weibs willen, das du genomen hast, Denn sie ist eines Mannes eheweib.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe da, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib.
NeÜ 2021:Aber in der Nacht kam Gott im Traum zu Abimelech und sagte: Du musst sterben, weil du diese Frau genommen hast, denn sie ist verheiratet und gehört einem anderen.
Jantzen/Jettel 2016:Und Gott kam zu Abimelech in einem b)Traume der Nacht und sagte zu ihm: „Siehe! - du bist des Todes wegen der Frau, die du genommen hast, denn sie ist der Besitz eines ‹Ehe›herrn 1) .“ a)
a) Psalm 105,14;
b) Traum 1. Mose 31,24; Hiob 33,15-16; Matthäus 2,12-13; 27, 19
1) w.: sie ist die Zugeignete eines Besitzers (d. h.: Ehemannes)
English Standard Version 2001:But God came to Abimelech in a dream by night and said to him, Behold, you are a dead man because of the woman whom you have taken, for she is a man's wife.
King James Version 1611:But God came to Abimelech in a dream by night, and said to him, Behold, thou [art but] a dead man, for the woman which thou hast taken; for she [is] a man's wife.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:20, 3: Gott kam .. im Traum. Wiederum griff Abrahams Herr ein, um Sarah zu schützen, die mit in die Lüge ihres Gatten eingestimmt (V. 5) und somit einen König betrogen hatte, der vor Gott eifrig auf seiner Unschuld und Aufrichtigkeit bestand (V. 4-6) und der zusammen mit seinen Gehilfen die angemessene Unterwerfung unter die Warnungen Gottes zeigte (V. 8).

Files

html (6.32 kB)