Part 9025Part 9027

Bibel - Teil 09026/31169: 1. Könige 8,39: so wollest du hören im Himmel, an dem Ort, wo du wohnst, und gnädig sein und schaffen, daß du jedem gibst, wie er gewandelt ist, wie du sein Herz erkennst - denn du allein...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
11008039
Preview
Luther 1984:so wollest du hören im Himmel, an dem Ort, wo du wohnst, und gnädig sein und schaffen, daß du jedem gibst, wie er gewandelt ist, wie du sein Herz erkennst - denn -a-du allein kennst das Herz aller Menschenkinder -, -a) Psalm 139,1.2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so wollest du es im Himmel hören an der Stätte, wo du thronst, und wollest Verzeihung gewähren und einem jeden ganz nach Verdienst vergelten, wie du sein Herz kennst - denn du allein kennst das Herz aller Menschenkinder -,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:dann höre du es im Himmel, der Stätte, wo du thronst-1-, und vergib und handle und gib jedem nach all seinen Wegen, da du sein Herz kennst - denn du, du allein kennst das Herz aller Menschenkinder-a- -, -1) w: der Stätte deines Thronens; o: Wohnens. a) Josua 22,22; 1. Samuel 16,7; 1. Chronik 28,9; Psalm 139,1.2; Hebräer 4,13.
Schlachter 1952:so mögest du es hören in deiner Wohnung im Himmel und vergeben und eingreifen und einem jeden geben, wie er gewandelt hat, wie du sein Herz kennst - denn du allein kennst das Herz aller Menschenkinder -
Zürcher 1931:das wollest du im Himmel, der Stätte, da du thronst, hören und verzeihen und eingreifen und einem jeden geben nach Verdienen, wie du sein Herz kennst - denn du allein kennst das Herz aller Menschenkinder -,
Luther 1912:so wollest du hören im Himmel, in dem Sitz, da du wohnst, und gnädig sein und schaffen, daß du gebest einem jeglichen, wie er gewandelt hat, wie du sein Herz erkennst - denn a) du allein kennst das Herz aller Kinder der Menschen -, - a) Psalm 7,10; Psalm 139,1.2.
Buber-Rosenzweig 1929:selber mögst dus himmelwärts hören, hin an die Veste deines Sitzes, so verzeih, so machs zur Tat, so gib jedermann nach all seinen Wegen, der du um sein Herz weißt - denn einzig du selber weißt um das Herz aller Menschensöhne - ,
Tur-Sinai 1954:dann höre du es im Himmel, der Stätte deines Sitzes, und verzeih und tu danach und gib dem Mann nach allen seinen Wegen, wie du sein Herz kennst, denn du allein kennst das Herz aller Menschenkinder,
Luther 1545 (Original):So wollestu hören im Himel, in dem Sitz da du wonest, vnd gnedig sein, vnd schaffen, das du gebest einem jglichen, wie er gewandelt hat, wie du sein hertz erkennest, Denn du alleine kennest das hertz aller Kinder der Menschen,
Luther 1545 (hochdeutsch):so wollest du hören im Himmel, in dem Sitz, da du wohnest, und gnädig sein und schaffen, daß du gebest einem jeglichen, wie er gewandelt hat, wie du sein Herz erkennest; denn du allein kennest das Herz aller Kinder der Menschen;
NeÜ 2021:dann höre du es im Himmel, dem Ort, wo du thronst! Und vergib; und gib jedem, was er verdient! Denn du kennst die verborgenen Gedanken der Menschen und siehst ihnen ins Herz.
Jantzen/Jettel 2016:so höre du im Himmel, der Stätte deiner Wohnung, und vergib, und tu und gib jedem nach allen seinen Wegen, wie du sein Herz kennst - denn du allein kennst das Herz aller Menschenkinder -; a) a) erkennst 1. Chronik 28,9; Psalm 7,10; Jeremia 17,10; Hebräer 4,13
English Standard Version 2001:then hear in heaven your dwelling place and forgive and act and render to each whose heart you know, according to all his ways (for you, you only, know the hearts of all the children of mankind),
King James Version 1611:Then hear thou in heaven thy dwelling place, and forgive, and do, and give to every man according to his ways, whose heart thou knowest; (for thou, [even] thou only, knowest the hearts of all the children of men;)
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 22: S. Anm. zu 2. Chronik 6,12-40. Salomo wandte sich anschließend zum Brandopferaltar, um dem Herrn ein langes Gebet zur Weihung darzubringen. Erstens bestätigte er, dass dem Herrn, dem Gott Israels, kein Gott gleichzusetzen war (V. 23.24). Zweitens bat er den Herrn um seine beständige Gegenwart und seinen Schutz (V. 25-30). Drittens führte er 7 typische israelitische Gebete auf, die vom Herrn eine Reaktion verlangen würden (V. 31-54). Diese Bitten erinnerten an die detaillierte Liste der Flüche, die in 5. Mose 28,15-68 für das Brechen des Gesetzes festgehalten waren. Salomo betete besonders, dass der Herr zwischen den Schuldigen und den Gerechten richten (V. 31.32) und dass er die Sünden vergeben möge, die zu einer verloren gegangenen Schlacht führten (V. 33.34), die eine Trockenheit hervorbrachten (V. 35.36) oder die zum Unheil des Volkes führten (V. 37-40). Er betete, dass der Herr gottesfürchtigen Fremden Gnade erweisen (V. 41-43), Sieg im Kampf schenken (V. 44.45) und das Volk nach einer Gefangenschaft wiederherstellen möchte (V. 46-54). 8, 22 breitete seine Hände … aus. Das Ausbreiten der geöffneten Hände zum Himmel war eine normale Gebetshaltung (2. Mose 9,29; Jesaja 1,15).

Files

html (8.14 kB)