Part 9027Part 9029

Bibel - Teil 09028/31169: 1. Könige 8,41: Auch wenn ein Fremder, der nicht von deinem Volk Israel ist, aus fernem Lande kommt um deines Namens willen -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
11008041
Preview
Luther 1984:Auch wenn ein -a-Fremder, der nicht von deinem Volk Israel ist, aus fernem Lande kommt um deines Namens willen -a) 4. Mose 15,14-16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Aber auch den Fremdling, der nicht zu deinem Volk Israel gehört, sondern aus fernem Lande um deines Namens willen hergekommen ist -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und auch auf den Ausländer, der nicht von deinem Volk Israel ist-a-, aber um deines Namens willen aus fernem Land kommt-b- - -a) Jesaja 56,6.7. b) Jeremia 3,17;. Johannes 12,20; Apostelgeschichte 8,27.
Schlachter 1952:Aber auch wenn ein Fremdling, der nicht zu deinem Volke Israel gehört, aus fernem Lande kommt um deines Namens willen -
Zürcher 1931:Auch wenn ein Fremder, der nicht zu deinem Volke Israel gehört, aus fernem Lande kommt um deines Namens willen -
Luther 1912:Wenn auch ein Fremder, der nicht von deinem Volk Israel ist, kommt aus fernem Lande um deines Namens willen - 4. Mose 15,14-16.
Buber-Rosenzweig 1929:Und auch den Fremden, der nicht von deinem Volk Jissrael ist, kommt er aus fernem Land, auf deinen Namen hin
Tur-Sinai 1954:Aber auch den Fremden, der nicht von deinem Volk Jisraël ist, wenn er aus fernem Land kommt um deines Namens willen
Luther 1545 (Original):Wenn auch ein Frembder, der nicht deins volcks Jsrael ist, kompt aus fernem Lande, vmb deines Namen willen -[Frembder] Dis hause sol ein Bethaus sein allen Völckern.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wenn auch ein Fremder, der nicht deines Volks Israel ist, kommt aus fernem Lande um deines Namens willen
NeÜ 2021:Auch wenn ein Ausländer, der nicht zu deinem Volk Israel zählt, deinetwegen aus einem fernen Land kommt:
Jantzen/Jettel 2016:Und auch auf den Fremden, der nicht von deinem Volk Israel ist - kommt er aus fernem Lande um deines Namens willen a) a) Fremden 2. Mose 12,49; 4. Mose 15,15; Jesaja 56,6-7; Apostelgeschichte 8,27-39
English Standard Version 2001:Likewise, when a foreigner, who is not of your people Israel, comes from a far country for your name's sake
King James Version 1611:Moreover concerning a stranger, that [is] not of thy people Israel, but cometh out of a far country for thy name's sake;
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 22: S. Anm. zu 2. Chronik 6,12-40. Salomo wandte sich anschließend zum Brandopferaltar, um dem Herrn ein langes Gebet zur Weihung darzubringen. Erstens bestätigte er, dass dem Herrn, dem Gott Israels, kein Gott gleichzusetzen war (V. 23.24). Zweitens bat er den Herrn um seine beständige Gegenwart und seinen Schutz (V. 25-30). Drittens führte er 7 typische israelitische Gebete auf, die vom Herrn eine Reaktion verlangen würden (V. 31-54). Diese Bitten erinnerten an die detaillierte Liste der Flüche, die in 5. Mose 28,15-68 für das Brechen des Gesetzes festgehalten waren. Salomo betete besonders, dass der Herr zwischen den Schuldigen und den Gerechten richten (V. 31.32) und dass er die Sünden vergeben möge, die zu einer verloren gegangenen Schlacht führten (V. 33.34), die eine Trockenheit hervorbrachten (V. 35.36) oder die zum Unheil des Volkes führten (V. 37-40). Er betete, dass der Herr gottesfürchtigen Fremden Gnade erweisen (V. 41-43), Sieg im Kampf schenken (V. 44.45) und das Volk nach einer Gefangenschaft wiederherstellen möchte (V. 46-54). 8, 22 breitete seine Hände … aus. Das Ausbreiten der geöffneten Hände zum Himmel war eine normale Gebetshaltung (2. Mose 9,29; Jesaja 1,15).

Files

html (6.7 kB)