Part 11168Part 11170

Bibel - Teil 11169/31169: 1. Chronik 29,1: UND der König David sprach zu der ganzen Gemeinde: Gott hat Salomo, einen meiner Söhne, erwählt, der noch jung und zart ist. Das Werk aber ist groß; denn es ist nicht die...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
13029001
Preview
Luther 1984:UND der König David sprach zu der ganzen Gemeinde: Gott hat -a-Salomo, einen meiner Söhne, erwählt, der noch jung und zart ist. Das Werk aber ist groß; denn es ist nicht die Wohnung eines Menschen, sondern Gottes, des HERRN. -a) 1. Chronik 22,5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):HIERAUF redete der König David die ganze Versammlung folgendermaßen an: «Mein Sohn Salomo, [der einzige,] den Gott erwählt hat, ist noch jung und zart, das Werk aber gewaltig; denn nicht für einen Menschen ist dieser Prachtbau bestimmt, sondern für Gott den HErrn.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND der König David sagte zu der ganzen Versammlung-a-: Mein Sohn Salomo, der einzige, den Gott erwählt hat-b-, ist noch jung und zart; das Werk aber ist groß, denn nicht für einen Menschen ist dieser Palast-1-, sondern für Gott den HERRN. -1) w: die Burg. a) 1. Chronik 28,1. b) 1. Chronik 28,5.
Schlachter 1952:UND der König David sprach zu der ganzen Gemeinde: Mein Sohn Salomo, der einzige, welchen Gott erwählt hat, ist noch jung und zart; das Werk aber ist groß, denn es ist nicht eines Menschen Palast, sondern Gottes, des HERRN.
Zürcher 1931:Und König David sprach zu der ganzen Volksgemeinde: Mein Sohn Salomo, den Gott erwählt hat, ist noch jung und zart; das Werk aber ist gross, denn nicht für einen Menschen ist dieser Palast bestimmt, sondern für Gott, den Herrn.
Luther 1912:Und der König David sprach zu der ganzen Gemeinde: Gott hat Salomo, meiner Söhne einen, erwählt, der a) noch jung und zart ist; das Werk aber ist groß; denn es ist nicht eines Menschen Wohnung, sondern Gottes des Herrn. - a) 1.Chron. 22, 5.
Buber-Rosenzweig 1929:Dann sprach der König Dawid zu aller Versammlung: Mein Sohn Schlomo, den Gott einzig erwählt hat, jung und zart ist er, und das Werk ist groß, denn nicht für einen Menschen ist die Pfalz, sondern für IHN, Gott.
Tur-Sinai 1954:Dann sprach der König Dawid zur ganzen Volksschar: «Mein Sohn Schelomo, der eine, den Gott erwählt hat, ist jung und zart, und das Werk, ist groß, denn nicht für einen Menschen ist die Burg, sondern für den Ewigen, Gott.
Luther 1545 (Original):Vnd der könig Dauid sprach zu der gantzen Gemeine. Gott hat Salomo meiner söne einen erwelet, der noch jung vnd zart ist, Das werck aber ist gros, Denn es ist nicht eines menschen Wonung, sondern Gottes des HERRN.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich aber habe aus allen meinen Kräften geschickt zum Hause Gottes, Gold zu güldenem, Silber zu silbernem, Erz zu ehernem, Eisen zu eisernem, Holz zu hölzernem Geräte, Onyxsteine, eingefaßte Rubine und bunte Steine und allerlei Edelgesteine und Marmelsteine die Menge.
NeÜ 2021:Gaben für den TempelbauDann sagte der König zu der ganzen Versammlung: Gott hat meinen Sohn Salomo, der noch jung und zart ist, als Einzigen erwählt. Das Werk aber ist groß, denn dieses Bauwerk ist nicht für einen Menschen, sondern für Jahwe, für Gott bestimmt.
Jantzen/Jettel 2016:Und der König David sagte zu der ganzen a)Versammlung: Salomo, mein Sohn, der einzige, den Gott erwählt hat, ist noch jung und zart; das Werk aber ist groß, denn nicht für einen Menschen ist dieser b)Palast, sondern für JAHWEH, Gott.
a) Gemeinde 1. Chronik 28,1;
b) Tempelbau 1. Chronik 22,5
English Standard Version 2001:And David the king said to all the assembly, Solomon my son, whom alone God has chosen, is young and inexperienced, and the work is great, for the palace will not be for man but for the LORD God.
King James Version 1611:Furthermore David the king said unto all the congregation, Solomon my son, whom alone God hath chosen, [is yet] young and tender, and the work [is] great: for the palace [is] not for man, but for the LORD God.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:29, 1: David rief das Volk auf, in hingegebener Weise Gaben für das Projekt zu spenden (vgl. 28, 1) und sich dabei ein Vorbild an seiner Großzügigkeit zu nehmen (V. 3.4). David gab seinen eigenen Reichtum zum Bau des Tempels hin; das war ein geradezu unermesslicher Schatz. 29, 1 jung und zart. S. Anm. zu 1. Chronik 22,5.

Files

html (7.04 kB)