Part 14356Part 14358

Bibel - Teil 14357/31169: Psalm 31,9: und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; / du stellst meine Füße auf weiten Raum.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19031009
Preview
Luther 1984:und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; / du stellst meine Füße auf weiten Raum.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und mich der Gewalt des Feindes nicht preisgegeben, / nein, meine Füße gestellt hast auf weiten Raum. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:daß du mich nicht überliefert hast in die Hand des Feindes, / (sondern) meine Füße auf weiten Raum gestellt hast-a-. / -a) Psalm 18,20.37.
Schlachter 1952:und du hast mich nicht in die Hand des Feindes ausgeliefert, / sondern meine Füße auf weiten Raum gestellt. /
Zürcher 1931:dass du mich nicht in die Hand des Feindes gegeben, / meine Füsse gestellt hast auf weiten Plan. / -Psalm 18,20.
Luther 1912:und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; du a) stellst meine Füße auf weiten Raum. - a) Psalm 18,37.
Buber-Rosenzweig 1929:und nicht beschlossest du in Feindeshand mich, stelltest meine Füße ins Weite.
Tur-Sinai 1954:und mich nicht ausgeliefert hast dem Feind; / du hast die Füße mir gestellt ins Weite. /
Luther 1545 (Original):Vnd vbergibst mich nicht in die hende des Feindes, Du stellest meine füsse auff weiten raum.
Luther 1545 (hochdeutsch):und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; du stellest meine Füße auf weiten Raum.
NeÜ 2021:(9) hast mich nicht dem Feind ausgeliefert, / sondern mir Raum zum Leben verschafft.
Jantzen/Jettel 2016:und du überliefertest mich nicht in Feindeshand, stelltest meine Füße in weiten Raum. a) a) Psalm 4,2; 18, 20 .37; 1. Mose 26,22; Hiob 36,16
English Standard Version 2001:and you have not delivered me into the hand of the enemy; you have set my feet in a broad place.
King James Version 1611:And hast not shut me up into the hand of the enemy: thou hast set my feet in a large room.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:31, 1: Dieser Psalm enthält weitere Probleme, Gebete und Lobpreise Davids. Wiederum geht David einen Weg, der ihn von Angst zu Gewissheit führt. Innerhalb der zwei Kontexte von Psalm 31 loben die Zeugnisse des Psalmisten leidenschaftlich die Hinlänglichkeit Gottes. I. Der ursprüngliche persönliche Kontext (31, 2-19) A. Sein Zeugnis über Sicherheit und Heil (31, 2-6) B. Sein Zeugnis über Sorge und Befreiung (31, 7-9) C. Sein Zeugnis über Schmach und Entlastung (31, 10-19) II. Der letztendliche öffentliche Kontext (31, 20-25) A. Seine Zeugnisse und seine Erhöhung Gottes (31, 20-23) B. Seine Zeugnisse und eine Ermahnung der Menschen (31, 24.25)

Files

html (5.36 kB)