Part 14374Part 14376

Bibel - Teil 14375/31169: Psalm 32,2: Wohl dem Menschen, dem der HERR die Schuld nicht zurechnet, / in dessen Geist kein Trug ist!

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19032002
Preview
Luther 1984:Wohl dem Menschen, dem der HERR die Schuld nicht zurechnet, / in dessen Geist kein Trug ist!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wohl dem Menschen, dem der HErr die Schuld nicht zurechnet / und in dessen Geist kein Trug-1- wohnt!-2- -1) o: Falsch. 2) aÜs: keine Selbsttäuschung. Vgl. übrigens Römer 4,6-9.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Glücklich der Mensch, dem der HERR die Schuld nicht zurechnet-a- / und in dessen Geist kein Trug ist-b-! / -a) 2. Korinther 5,19. b) Johannes 1,47; Römer 4,7.8.
Schlachter 1952:Wohl dem Menschen, dem der HERR keine Schuld anrechnet / und in dessen Geist keine Falschheit ist! /
Zürcher 1931:Wohl dem Manne, dem der Herr die Schuld nicht anrechnet / und in dessen Herzen kein Falsch ist! /
Luther 1912:Wohl dem Menschen, dem der Herr die Missetat nicht zurechnet, in des Geist kein Falsch ist!
Buber-Rosenzweig 1929:O Glück des Menschen, dem eine Verfehlung nicht zurechnet ER, da in seinem Geiste kein Trug ist!
Tur-Sinai 1954:Beglückt der Mensch, dem keine Schuld der Ewge rechnet / kein Falsch in seinem Sinn. /
Luther 1545 (Original):Wol dem Menschen, dem der HERR die Missethat, nicht zurechnet, Jn des Geist kein falsch ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wohl dem Menschen, dem der HERR die Missetat nicht zurechnet, in des Geist kein Falsch ist!
NeÜ 2021:Wie glücklich zu preisen der Mensch, / dem Jahwe die Schuld nicht zumisst, (Wird im Neuen Testament von Paulus zitiert: Römer 4,7-8.) / und dessen Geist frei ist von Betrug.
Jantzen/Jettel 2016:Selig ist der Mensch 1), dem der HERR Schuld gar nicht anrechnet und in dessen Geist kein Trug ist. a)
1) hebr.: ADAM; hier im Sinne von: „Mensch“, vgl. d. griech. Übersetzung und Römer 4,7
a) Römer 4,8; 2. Korinther 5,19; Johannes 1,47
English Standard Version 2001:Blessed is the man against whom the LORD counts no iniquity, and in whose spirit there is no deceit.
King James Version 1611:Blessed [is] the man unto whom the LORD imputeth not iniquity, and in whose spirit [there is] no guile.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:32, 1: Dieser Psalm wurde von der Urgemeinde als einer von 7 Bußpsalmen eingeordnet (vgl. Psalm 6; 38; 51; 102; 130; 143). Unter diesen sind Psalm 32 und 51 besonders herausragende Bußgebete. Da Psalm 51 historisch mit dem Leben Davids zu tun hat und insbesondere mit seiner Sünde mit Bathseba verbunden ist (vgl. 2. Samuel 11-12), ist Psalm 51 älter als Psalm 32. Der Gesamttenor, die Absicht und Entwicklung von Psalm 32 kann wie folgt zusammengefasst werden: David teilt geschickt in zwei Herangehensweisen die wichtigsten Lektionen des Lebens über Sünde, Bekenntnis und Vergebung mit. I. Die erste Herangehensweise: Erinnern an diese Lektionen (32, 1-5) A. Lektionen über Ergebnisse (32, 1.2) B. Lektionen über Widerstand (32, 3.4) C. Lektionen über Reaktionen (32, 5) II. Die zweite Herangehensweise: Weitervermitteln dieser Lektionen (32, 6-11) A. Lektionen über Reaktionen (32, 6.7) B. Lektionen über Widerstand (32, 8.9) C. Lektionen über Ergebnisse (32, 10-11) 32, 1 Maskil. Dieser Ausdruck in der Überschrift führt einen neuen technischen Begriff ein. Möglicherweise weist er darauf hin, dass Psalm 32 ein »besinnliches Gedicht« war oder ein »Psalm der Einsicht« oder ein »geschickter Psalm«. 32, 1 Übertretung … Sünde … Schuld. Diese drei Schlüsselbegriffe im AT für Sünde beschreiben Sünde jeweils als Rebellion, Versagen und Verdrehung.

Files

html (6.49 kB)