Part 14402Part 14404

Bibel - Teil 14403/31169: Psalm 33,19: daß er sie errette vom Tode / und sie am Leben erhalte in Hungersnot.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19033019
Preview
Luther 1984:daß er sie errette vom Tode / und sie am Leben erhalte in Hungersnot.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):auf daß er ihre Seele vom Tode errette / und sie am Leben erhalte in Hungersnot.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:daß er ihre Seele vom Tod errette / und sie am Leben erhalte in Hungersnot-a-. / -a) Psalm 34,10; 37, 19; 111, 5.
Schlachter 1952:daß er ihre Seele vom Tode errette / und sie in der Teuerung am Leben erhalte. /
Zürcher 1931:dass er ihre Seele vom Tode errette / und in der Teuerung ihr Leben erhalte. / -Psalm 34,10; 37, 19.
Luther 1912:daß er ihre Seele errette vom Tode und a) ernähre sie in der Teuerung. - a) Psalm 34,10.11.
Buber-Rosenzweig 1929:ihre Seele vom Tode zu retten, sie in Hungersnot am Leben zu halten.
Tur-Sinai 1954:vom Tode ihre Seele zu erretten / und sie im Hunger zu beleben.
Luther 1545 (Original):Das er jre Seele errete vom Tode, Vnd erneere sie in der Thewrunge.
Luther 1545 (hochdeutsch):daß er ihre Seele errette vom Tode und ernähre sie in der Teurung.
NeÜ 2021:Er bewahrt sie vor dem Tod, / erhält ihr Leben in der Hungerzeit.
Jantzen/Jettel 2016:um ihre Seele dem Tode zu entreißen und sie am Leben zu erhalten in Hungersnot. a) a) Psalm 34,10*; 37, 19*
English Standard Version 2001:that he may deliver their soul from death and keep them alive in famine.
King James Version 1611:To deliver their soul from death, and to keep them alive in famine.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:33, 1: Dieser Psalm ist ein allgemeines Loblied. Seine zwei Hauptthemen sind: 1.) Jahwe ist der Herr über die Natur, und 2.) Er ist der Herr über die Geschichte. Im biblischen Denken sind diese Bereiche stets miteinander verbunden; der Schöpfer herrscht souverän über seine ganze Schöpfung, über alle Kreaturen zu aller Zeit. I. Ein Vorspiel des Lobes (33, 1-3) II. Die Erklärung des Lobes (33, 4.5) A. Die souveräne Macht des Herrn in der Naturgeschichte (33, 4) B. Die souveräne Vorsehung des Herrn über die Menschheitsgeschichte (33, 5) III. Die Reaktion des Lobes (33, 6-19) A. Die souveräne Macht des Schöpfers (33, 6-9) B. Die souveräne Vorsehung des Schöpfers (33, 10-19) IV. Ein abschließendes Gebet (33, 20-22) 33, 1 ziemt. Das bedeutet, dass es angemessen, passend und schicklich ist, ihn zu loben. Zur Schicklichkeit von Lobpreis vgl. Psalm 147,1.

Files

html (5.2 kB)