Part 14561Part 14563

Bibel - Teil 14562/31169: Psalm 40,15: Schämen sollen sich und zuschanden werden, / die mir nach dem Leben trachten, mich umzubringen. / Es sollen zurückweichen und zuschanden werden, / die mir mein Unglück gönnen. /

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19040015
Preview
Luther 1984:Schämen sollen sich und zuschanden werden, / die mir nach dem Leben trachten, mich umzubringen. / Es sollen zurückweichen und zuschanden werden, / die mir mein Unglück gönnen. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Laß sie allesamt beschämt und schamrot werden, / die nach dem Leben mir stehn, um es wegzuraffen! / Laß mit Schande beladen abziehn, die mein Unglück wünschen! /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Es sollen sich schämen und beschämt werden allesamt, / die nach meinem Leben trachten, es wegzuraffen; / es sollen zurückweichen und zuschanden werden, / die Gefallen haben an meinem Unglück-a-! / -a) Psalm 6,11; 35, 26; 129, 5.
Schlachter 1952:Es sollen sich schämen und schamrot werden allzumal, / die mir nach dem Leben trachten; / es sollen zurückweichen und zuschanden werden, / die mein Unglück suchen! /
Zürcher 1931:Es werden sich noch schämen und erröten allzumal, / die mir nach dem Leben trachten; / es werden zurückweichen und zuschanden werden, / die sich meines Unglücks freuen; / -Psalm 35,4.
Luther 1912:Schämen müssen sich und zu Schanden werden, die mir nach meiner Seele stehen, daß sie die umbringen; zurück müssen sie fallen und zu Schanden werden, die mir Übles gönnen. - Psalm 6,11.
Buber-Rosenzweig 1929:Zuschanden müssen werden und sich schämen zumal, die mir nach der Seele trachten, sie hinzuraffen, zurückprallen, zu Schimpfe werden, die an meinem Bösgeschick sich erlustigen,
Tur-Sinai 1954:Zuschanden werden und erblassen allesamt / die mir ans Leben wollen, es zu tilgen / zurück entweichen, sind in Schmach / die Unglück mir wünschen! /
Luther 1545 (Original):Schemen müssen sich vnd zu schanden werden, die mir nach meiner Seelen stehen, das sie die vmbbringen, Zu rück müssen sie fallen, vnd zu schanden werden, die mir vbels gönnen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Schämen müssen sich und zuschanden werden, die mir nach meiner Seele stehen, daß sie die umbringen; zurück müssen sie fallen und zuschanden werden, die mir Übels gönnen.
NeÜ 2021:(15) Sie suchen meinen Tod. / Schämen sollen sie sich! / Schande über sie! / Sie genießen meine Not. / Lass sie abziehen mit Schmach,
Jantzen/Jettel 2016:Sich schämen und zuschanden werden sollen alle, die nach meiner Seele 1) trachten, sie wegzuraffen. Zurückweichen und schamrot werden sollen sie, die Gefallen haben an meinem Unglück. a)
1) d. h.: nach meinem Leben
a) Psalm 35,4 .26; 71, 13
English Standard Version 2001:Let those be put to shame and disappointed altogether who seek to snatch away my life; let those be turned back and brought to dishonor who desire my hurt!
King James Version 1611:Let them be ashamed and confounded together that seek after my soul to destroy it; let them be driven backward and put to shame that wish me evil.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:40, 1: Psalm 40 beginnt mit einer überschwänglichen Danksagung und endet mit einer Mischung aus Gebet und Wehklage (vgl. die Entwicklung von Psalm 27). Außerdem sind die letzten 5 Verse von Psalm 40 nahezu identisch mit Psalm 70. Überall in diesem Psalm tauchen wichtige Verbindungen auf: die erste zwischen dem theokratischen König als Einzelperson und der Gemeinschaft des theokratischen Volkes. Darüber hinaus ist vom Blickwinkel der ntl. Offenbarung betrachtet in V. 7-9 eine Verbindung zum größeren David im Ansatz enthalten (vgl. Hebräer 10,5-7). Beispiele aus der Vergangenheit und Gebete bezüglich einer gegenwärtigen Plage prägen den Psalm von Anfang bis Ende. In seiner Einstellung zeigte David, dass er verstand, wie wichtig das ist, wozu Paulus in Römer 12,1.2 ausdrücklich aufforderte. Diese Elemente machen nur einen Teil der Reichhaltigkeit von Psalm 40 aus. Die folgenden Anmerkungen helfen Davids gedankliche Entwicklung innerhalb dieser 18 Verse mitzuverfolgen: Zwei Situationen bilden den Rahmen von Davids veröffentlichtem Ausdruck von Anbetung in Psalm 40. I. Ein Beispiel aus einer früheren Situation (40, 2-11) A. Die gnädige Rettung durch Gott (40, 2-4) B. Die reichhaltigen Ressourcen in Gott (40, 5.6) C. Die motivierten Antworten an Gott (40, 7-11) II. Gebete für die gegenwärtige Situation (40, 12-18)

Files

html (7.1 kB)