Part 14839Part 14841

Bibel - Teil 14840/31169: Psalm 59,8: Siehe, sie geifern mit ihrem Maul; / Schwerter sind auf ihren Lippen: «Wer sollte es hören?» /

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19059008
Preview
Luther 1984:Siehe, sie geifern mit ihrem Maul; / Schwerter sind auf ihren Lippen: «Wer sollte es hören?» /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Siehe, sie geifern mit ihrem Munde; / Schwerter stecken in ihren Lippen, / denn (sie denken): «Wer hört es?» /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Siehe, sie lassen ihren Mund Böses reden, / Schwerter (sind) auf ihren Lippen-a- / - denn (sie denken): «wer hört-b-?» / -a) Psalm 57,5. b) Psalm 10,11.
Schlachter 1952:Siehe, ihr Mund sprudelt (Böses), / Schwerter sind auf ihren Lippen; / denn (sie denken:) «Wer hört es?» /
Zürcher 1931:Siehe, sie lästern mit ihrem Munde, / Schmähungen sind auf ihren Lippen; / denn (sie denken): Wer hört es? /
Luther 1912:Siehe, sie plaudern miteinander; Schwerter sind in ihren Lippen: »Wer sollte es hören?«
Buber-Rosenzweig 1929:da geifern mit ihrem Mund sie, Schwerter sind auf den Lippen ihnen, denn: »Wer hörts?!«
Tur-Sinai 1954:Seht an, mit ihrem Munde geifern sie / auf ihren Lippen Schwerter / denn: ,Wer mags hören!' /
Luther 1545 (Original):Sihe, sie plaudern mit einander, Schwerter sind in jren Lippen, Wer solts hören? -[Wer solts hören] Das ist, Sie thun als were kein Gott der es höret, Vnd sagen noch dencken nicht, das ein mal mus laut werden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Siehe, sie plaudern miteinander; Schwerter sind in ihren Lippen: Wer sollt es hören?
NeÜ 2021:(8) Geifer spritzt aus ihrem Maul. / Jedes ihrer Worte ist wie ein Dolch! / Sie denken, dass es niemand hört.
Jantzen/Jettel 2016:Siehe! Aus ihrem Munde sprudeln sie Böses hervor. Schwerter sind auf ihren Lippen, denn: 1) „Wer hört es?“ a) 1) im Sinne von: denn [sie denken]: a) Psalm 94,4; Psalm 57,5*; Psalm 64,6; 73, 11; 94, 7; Hiob 22,13
English Standard Version 2001:There they are, bellowing with their mouths with swords in their lips for Who, they think, will hear us?
King James Version 1611:Behold, they belch out with their mouth: swords [are] in their lips: for who, [say they], doth hear?
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:59, 1: Dieser Psalm besteht aus einer weiteren Reihe von Wehklagen, mit denen der Psalmist Gott bittet, ihn vor seinen Peinigern zu verteidigen. Der Psalm ist eine Mischung aus Gebeten, negativen Beschreib ungen des Feindes, Verwünschungen und Lob Gottes. Obgleich er geschrieben wurde, als David König über Israel war, erinnert der Psalm an eine frühere Zeit der Angst, als Saul David nach dem Leben trachtete (1. Samuel 19,11). Letztendlich wird die Wehklage durch Davids starke Zuversicht in Gottes Souveränität umgewandelt in ein Lied der Gewissheit. I. Bitte um Gottes Rettung (59, 2-16) II. Lob für Gottes Verteidigung (59, 17.18) 59, 1 Verdirb nicht. S. Anm. zu Psalm 57,1. Miktam. S. Anm. zu Psalm 16,1. Saul … um ihn zu töten. Hintergrund des Psalms ist 1. Samuel 19,11. Davids Frau (Sauls Tochter) half David, mitten in der Nacht durch ein Fenster zu fliehen.

Files

html (5.99 kB)