Part 14849Part 14851

Bibel - Teil 14850/31169: Psalm 59,18: Meine Stärke, dir will ich lobsingen; / denn Gott ist mein Schutz, mein gnädiger Gott.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19059018
Preview
Luther 1984:Meine Stärke, dir will ich lobsingen; / denn Gott ist mein Schutz, mein gnädiger Gott.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Meine Stärke, dir will ich lobsingen! / denn Gott ist meine feste Burg, / der Gott, der mir Gnade erweist.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Meine Stärke-a-, dir will ich spielen-b-; / denn Gott ist meine Festung-c-, der Gott meiner Gnade. -a) Psalm 81,2. b) Psalm 27,6. c) Psalm 46,8.12.
Schlachter 1952:Ich will dir singen, meine Stärke; / denn du bist meine Zuflucht, mein gnädiger Gott!
Zürcher 1931:Meine Stärke, auf dich will ich achten; / denn Gott ist meine Burg.
Luther 1912:Ich will dir, mein Hort, lobsingen; denn du, Gott, bist mein Schutz und mein gnädiger Gott.
Buber-Rosenzweig 1929:Meine Wehr! ich spiele dir auf: Ja, Gott ist mein Horst, mein Gott der Huld!
Tur-Sinai 1954:Mein Hort, dir will ich singen / denn Gott ist meine Burg / Gott meiner Liebe!»
Luther 1545 (Original):Ich wil dir, mein Gott, lobsingen, Denn du Gott bist mein Schutz, vnd mein gnediger Gott.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich will dir, mein Hort, lobsingen; denn du, Gott, bist mein Schutz und mein gnädiger Gott.
NeÜ 2021:(18) Dir, meine Stärke, spiel ich mein Lied! / Ja, Gott ist meine sichere Burg, / ein Gott, der mir Gnade gewährt.
Jantzen/Jettel 2016:Meine Stärke! Dir will ich singen ‹und spielen›*. Ja, Gott ist meine hohe Feste, der Gott meiner Freundlichkeit* 1). a) 2) 1) o.: mein Gott der Freundlichkeit ‹und Gnade›; vgl. V. 11 a) Psalm 59,10; Psalm 28,7*; 46, 2; Psalm 59,10*; 1. Petrus 5,10 2) Zahlen zu Psalm 59143 (13x11) Wörter (mit Überschr.: 154 = 14x11 Wörter);5 Zentrumswörter (von den 69 + 5 + 69 Wörter): V. 10b.11a. Die 5 Zentrumsw. werden als Refr. in V. 18 in etwas abgeänderter Form wiederholt. 69 ist der Zahlenwert des ersten Wortes: HAZZILENI (Entreiße mich: 5 + 18 + 10 + 12 + 14 + 10 = 69; V. 2a). 2 Teile: V. 2-10 (Refr.: V. 10)V. 11-18 (Refr.: V. 18);Entsprechend dem Refr. und den Parallelversen (als Strophenbeginn, V. 7. und 15) ergeben sich 4 Strophen:V. 2-6;V. 7-10V. 11-14;V. 15-18;Zählt man die Überschrift mit, ergibt sich: 154 (= 2x7x11) Wörter; V. 1: (Überschrift): 11 Wörter; V. 2.3: 11 Wörter; V. 14: 11 Wörter; V. 7-11: 33 (= 3x11) Wörter; V. 2-9: 66 (= 6x11) Wörter; V. 4-12: 77 (= 7x11) Wörter; V. 10-18: 77 (= 7x11) Wörter; V. 17.18: 22 (= 2x11) Wörter.
English Standard Version 2001:O my Strength, I will sing praises to you, for you, O God, are my fortress, the God who shows me steadfast love.
King James Version 1611:Unto thee, O my strength, will I sing: for God [is] my defence, [and] the God of my mercy.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:59, 1: Dieser Psalm besteht aus einer weiteren Reihe von Wehklagen, mit denen der Psalmist Gott bittet, ihn vor seinen Peinigern zu verteidigen. Der Psalm ist eine Mischung aus Gebeten, negativen Beschreib ungen des Feindes, Verwünschungen und Lob Gottes. Obgleich er geschrieben wurde, als David König über Israel war, erinnert der Psalm an eine frühere Zeit der Angst, als Saul David nach dem Leben trachtete (1. Samuel 19,11). Letztendlich wird die Wehklage durch Davids starke Zuversicht in Gottes Souveränität umgewandelt in ein Lied der Gewissheit. I. Bitte um Gottes Rettung (59, 2-16) II. Lob für Gottes Verteidigung (59, 17.18) 59, 1 Verdirb nicht. S. Anm. zu Psalm 57,1. Miktam. S. Anm. zu Psalm 16,1. Saul … um ihn zu töten. Hintergrund des Psalms ist 1. Samuel 19,11. Davids Frau (Sauls Tochter) half David, mitten in der Nacht durch ein Fenster zu fliehen.

Files

html (6.69 kB)