Part 14962Part 14964

Bibel - Teil 14963/31169: Psalm 68,12: Der Herr gibt ein Wort - / der Freudenbotinnen ist eine große Schar - : / -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19068012
Preview
Luther 1984:Der Herr gibt ein Wort - / der -a-Freudenbotinnen ist eine große Schar -:-1- / -1) Luther übersetzte: «Der Herr gibt das Wort mit großen Scharen Evangelisten.» a) Jesaja 52,7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der Allherr ließ Siegesruf erschallen / - der Siegesbotinnen war eine große Schar -: /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Herr erläßt einen Ausspruch: / «Siegesbotinnen, eine große Schar»! /
Schlachter 1952:Der Herr lasse Siegesgesang erschallen! / Der Siegesbotinnen ist ein großes Heer! /
Zürcher 1931:Der Herr lässt Kunde erschallen - / der Siegesbotinnen ist ein grosses Heer -: /
Luther 1912:Der Herr gab das Wort mit großen Scharen a) Evangelisten: - a) Jesaja 52,7.
Buber-Rosenzweig 1929:Mein Herr gibt den Spruch aus - der Heroldinnen groß ist die Schar - :
Tur-Sinai 1954:Der Herr gibt aus das Wort / ihr Künderinnen: / ,Zahlreiches Heer /
Luther 1545 (Original):Der HERR gibt das Wort, Mit grossen scharen Euangelisten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der HERR gibt das Wort mit großen Scharen Evangelisten.
NeÜ 2021:(12) Der Herr spricht das entscheidende Wort. / Und die große Schar der Frauen verkündigt den Sieg:
Jantzen/Jettel 2016:Mein Herr erlässt ein Wort*. Der Botinnen 1) ist ein großes Heer. a) 1) eigtl.: Verkünderinnen guter Botschaft a) Psalm 147,15; Jesaja 55,11; Psalm 68,26; 2. Mose 15,20; Richter 5,1; 1. Samuel 18,6
English Standard Version 2001:The Lord gives the word; the women who announce the news are a great host:
King James Version 1611:The Lord gave the word: great [was] the company of those that published [it].
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (5.09 kB)