Part 15006Part 15008

Bibel - Teil 15007/31169: Psalm 69,20: Du kennst meine Schmach, meine Schande und Scham; / meine Widersacher sind dir alle vor Augen. /

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19069020
Preview
Luther 1984:Du kennst meine Schmach, meine Schande und Scham; / meine Widersacher sind dir alle vor Augen. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du weißt um meine Schmach, / um meine Schande und Beschimpfung; / meine Feinde sind alle dir wohlbekannt. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du, du hast meine Schmähung erkannt / und meine Schmach und meine Schande-a-; / vor dir sind alle meine Bedränger. / -a) Matthäus 27,29.30; Hebräer 12,2.
Schlachter 1952:Du weißt, was für Schimpf, für Schande und Schmach mir angetan wird; / meine Widersacher sind alle vor dir. /
Zürcher 1931:Du weisst ja meine Schmach, / und meine Widersacher kennst du alle. /
Luther 1912:Du weißt meine Schmach, Schande und Scham; meine Widersacher sind alle vor dir.
Buber-Rosenzweig 1929:Du, du kennst meine Verhöhnung, meine Beschämung, meinen Schimpf, dir gegenwärtig sind all meine Bedränger.
Tur-Sinai 1954:Du kennst ja meine Schande / die Schmach, den Schimpf / dir gegenwärtig stehen alle meine Dränger. /
Luther 1545 (Original):Du weissest meine schmach, schande vnd scham, Meine Widersacher sind alle fur dir.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du weißest meine Schmach, Schande und Scham; meine Widersacher sind alle vor dir.
NeÜ 2021:(20) Du, du kennst meine Schmach, / den Schimpf und die Schande, / und meine Feinde hast du im Blick.
Jantzen/Jettel 2016:Du, du kennst meinen Hohn und meine Schmach und meine Schande. Vor dir 1) sind alle meine Bedränger. a) 1) o.: Vor deinem Angesicht a) Psalm 22,7 .8; Jesaja 53,3; Matthäus 27,29 .30; Hebräer 12,2; 1. Petrus 2,23
English Standard Version 2001:You know my reproach, and my shame and my dishonor; my foes are all known to you.
King James Version 1611:Thou hast known my reproach, and my shame, and my dishonour: mine adversaries [are] all before thee.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (5.25 kB)