Part 15097Part 15099

Bibel - Teil 15098/31169: Psalm 73,24: du leitest mich nach deinem Rat / und nimmst mich am Ende mit Ehren an. / -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19073024
Preview
Luther 1984:du leitest mich nach deinem Rat / und -a-nimmst mich am Ende mit Ehren an. / -a) Psalm 49,16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):du leitest mich nach deinem Ratschluß / und nimmst mich endlich auf in die Herrlichkeit-1-. / -1) aÜs: und nimmst mich endlich mit Ehren an (o: zu Ehren auf).
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Nach deinem Rat leitest du mich-a-, / und nachher nimmst du mich in Herrlichkeit auf-1-. / -1) w: und nach einer Herrlichkeit nimmst du mich auf. a) Jesaja 48,17.
Schlachter 1952:Leite mich auch ferner nach deinem Rat / und nimm mich hernach mit Ehren auf! /
Zürcher 1931:Du leitest mich nach deinem Ratschluss / und nimmst mich hernach in die Herrlichkeit. / -Psalm 49,16; 1. Mose 5,24; 2. Könige 2,3.5.
Luther 1912:du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich endlich mit Ehren an.
Buber-Rosenzweig 1929:Mit deinem Rate leitest du mich, und danach nimmst du mich in Ehren hinweg.
Tur-Sinai 1954:Du leitest mich nach deinem Rat / und bringst mich auf der Ehre Spur. /
Luther 1545 (Original):Du leitest mich nach deinem Rat, Vnd nimpst mich endlich mit ehren an.
Luther 1545 (hochdeutsch):du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich endlich mit Ehren an.
NeÜ 2021:Mit deinem Rat leitest du mich / und nimmst mich am Ende in Ehren auf.
Jantzen/Jettel 2016:In deinem Ratschluss 1) leitest du mich, und nachher, in Herrlichkeit 2), nimmst du mich auf. a) 1) o.: Durch deinen Rat 2) o.: in Ehren; o.: zur Herrlichkeit hin a) Psalm 32,8; 48, 15; Jesaja 48,17; 58, 11; Psalm 49,16; Johannes 14,3; 17, 24*; 1. Petrus 1,4 .5
English Standard Version 2001:You guide me with your counsel, and afterward you will receive me to glory.
King James Version 1611:Thou shalt guide me with thy counsel, and afterward receive me [to] glory.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (5.35 kB)