Part 15222Part 15224

Bibel - Teil 15223/31169: Psalm 78,53: und er leitete sie sicher, daß sie sich nicht fürchteten; / aber ihre Feinde bedeckte das Meer. / -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19078053
Preview
Luther 1984:und er leitete sie sicher, daß sie sich nicht fürchteten; / -a-aber ihre Feinde bedeckte das Meer. / -a) 2. Mose 14,19.22.27.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und führte sie sicher, so daß sie nicht bangten; / ihre Feinde aber bedeckte das Meer. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er führte sie sicher, so daß sie sich nicht fürchteten-a-; / und ihre Feinde bedeckte das Meer-b-. / -a) 2. Mose 14,13. b) Psalm 106,11; 136, 15; 2. Mose 18,24.
Schlachter 1952:und führte sie sicher, daß sie sich nicht fürchteten; / ihre Feinde aber bedeckte das Meer. /
Zürcher 1931:sie sicher führte sonder Schrecken, / während das Meer ihre Feinde bedeckte. / -2. Mose 14.
Luther 1912:Und er leitete sie sicher, daß sie sich nicht fürchteten; aber ihre Feinde bedeckte das Meer. - 2. Mose 14,19.22.27.
Buber-Rosenzweig 1929:leitete sicher sie, daß sie nicht erschraken, da ihre Feinde zuhüllte das Meer,
Tur-Sinai 1954:und leitet sicher sie, daß sie nicht fürchten / und ihre Feinde deckt das Meer. /
Luther 1545 (Original):Vnd er leitet sie sicher, das sie sich nicht furchten, Aber jre Feinde bedeckt das Meer.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und er leitete sie sicher, daß sie sich nicht fürchteten; aber ihre Feinde bedeckte das Meer.
NeÜ 2021:Er führte sie sicher, sie mussten nichts fürchten, / aber ihre Feinde bedeckte das Meer.
Jantzen/Jettel 2016:Und er führte sie sicher 1), und sie fürchteten sich nicht 2). Ihre Feinde aber bedeckte das Meer. a) 1) o.: in Sicherheit; w.: zum Gesicherten 2) o.: sodass sie nicht erschraken a) 2. Mose 14,13 .19-29; Psalm 106,11; 136, 15; Hebräer 11,29
English Standard Version 2001:He led them in safety, so that they were not afraid, but the sea overwhelmed their enemies.
King James Version 1611:And he led them on safely, so that they feared not: but the sea overwhelmed their enemies.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (5.35 kB)