Part 15746Part 15748

Bibel - Teil 15747/31169: Psalm 106,30: Da trat Pinhas hinzu und vollzog das Gericht; / da wurde der Plage gewehrt; / -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19106030
Preview
Luther 1984:-a-Da trat Pinhas hinzu und vollzog das Gericht; / da wurde der Plage gewehrt; / -a) V. 30-31: 4. Mose 25,12.13.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):trat Pinehas auf und hielt Gericht-1-: / da wurde dem Sterben Einhalt getan. / -1) o: legte sich ins Mittel.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da stand Pinhas auf und übte Gericht, / und der Plage wurde gewehrt-a-. / -a) 4. Mose 25,7.8.
Schlachter 1952:Aber Pinehas trat auf und übte Gericht, / so daß die Plage aufgehalten ward. /
Zürcher 1931:Nun trat Pinehas auf und hielt Gericht; / da ward der Plage gewehrt. / -4. Mose 25,7-11.
Luther 1912:Da trat Pinehas herzu und schlichtete die Sache; da ward der Plage gesteuert.
Buber-Rosenzweig 1929:Aber Pinchas trat hin, schlug sich ins Mittel, und der Niederstoß wurde gehemmt,
Tur-Sinai 1954:Auftrat da Pinehas, erwirkte Schutz / da ward dem Gottesschlag gewehrt. /
Luther 1545 (Original):Da trat zu Pinehas, vnd schlichtet die sache, Da ward der Plage gestewret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da trat zu Pinehas und schlichtete die Sache; da ward der Plage gesteuert,
NeÜ 2021:Da trat Pinhas vor und vollzog das Gericht, / so kam die Plage zum Stillstand.
Jantzen/Jettel 2016:Da stand Pinchas auf und übte Gericht, und der Plage wurde gewehrt. a) a) 4. Mose 25,6 .7 .8 .9 .14 .15
English Standard Version 2001:Then Phinehas stood up and intervened, and the plague was stayed.
King James Version 1611:Then stood up Phinehas, and executed judgment: and [so] the plague was stayed.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:106, 1: Psalm 106 wiederholt Gottes Erbarmungen im Lauf der Geschichte Israels, die er ihnen trotz ihrer Sündhaftigkeit erwies (vgl. Nehemia 9,1-38; Psalm 78; Jesaja 63,7-64, 12; Hesekiel 20,1-44; Daniel 9,1-19; Apostelgeschichte 7,253; 1. Korinther 10,1-13). Anlass für diesen Psalm war wahrscheinlich die Buße (V. 6) der nachexilischen Juden, die nach Jerusalem zurückgekehrt waren (V. 46.47). Die Verse 1.47.48 scheinen aus 1. Chronik 16,34-36 entlehnt zu sein; dieser Abschnitt wurde gesungen anlässlich der ersten Aufstellung der Bundeslade in Jerusalem durch David (vgl. 2. Samuel 6,12-19; 1. Chronik 16,1-7). Der Psalmist scheint mit diesem Psalm auf wahre Erweckung abzuzielen. I. Die Anrufung (106, 1-5) II. Die Identifizierung mit Israels Sünden (106, 6) III. Das Bekenntnis von Israels Sünden (106, 7-46) A. Während der Zeit Moses (106, 7-33) B. Von Josua ua bis Jeremia (106, 34-46) IV. Die Bitte um Errettung (106, 47) V. Der abschließende Lobpreis (106, 48) 106, 1 gütig … Gnade. Angesichts der durchweg von Sünde geprägten Geschichte Israels sind diese Eigenschaften Gottes dem Psalmisten besonders lobenswert (vgl. 106, 6-46).

Files

html (5.9 kB)