Part 20246Part 20248

Bibel - Teil 20247/31169: Jeremia 50,13: Denn vor dem Zorn des HERRN wird sie unbewohnt und ganz wüst bleiben, so daß alle, die an Babel vorüberziehen, sich entsetzen werden und spotten über alle ihre Plagen. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
24050013
Preview
Luther 1984:Denn vor dem Zorn des HERRN wird sie unbewohnt und ganz wüst bleiben, so daß -a-alle, die an Babel vorüberziehen, sich entsetzen werden und spotten über alle ihre Plagen. -a) Jeremia 51,37.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Infolge des Zorns des HErrn wird es unbewohnt sein und ganz zur Wüste werden, so daß jeder, der an Babylon vorüberzieht, sich entsetzen und über alle seine Leiden zischen soll!» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Vor dem Grimm des HERRN wird es nicht mehr bewohnt werden, sondern ganz und gar verödet bleiben-1a-. Jeder, der an Babel vorüberzieht, wird sich entsetzen und zischen-2- über all seine Plagen-3b-. -1) w: wird eine vollständige Öde sein. 2) o: pfeifen; als Ausdruck der Verachtung o. Furcht. 3) o: Wunden. a) Jeremia 25,12. b) Jeremia 18,16; Zephanja 2,15.
Schlachter 1952:Wegen des Zornes des HERRN wird sie unbewohnt bleiben und gänzlich verwüstet werden; wer an Babel vorübergeht, wird staunen und zischen ob all ihren Plagen.
Zürcher 1931:Ob dem Zorn des Herrn wird es unbewohnt sein, wird zur Wüstenei ganz und gar. Ein jeder, der an Babel vorübergeht, wird sich entsetzen und spotten über all seine Plagen. -Jeremia 18,16; 51, 37.
Luther 1912:Denn vor dem Zorn des Herrn muß sie unbewohnt und ganz wüst bleiben, daß alle, so bei Babel vorübergehen, werden sich verwundern und pfeifen über all ihre Plage. - Jeremia 51,37; Jeremia 49,17.
Buber-Rosenzweig 1929:Vor MEINEM Groll nichtbesiedelt, bleibts eine Starrnis allsamt, allwer an Babel vorüberwandert, erstarrt und zischelt über all seine Schläge.
Tur-Sinai 1954:Vom Groll des Ewgen wird es unbewohnt / wird ganz zur Öde. / Allwer vorbei an Babel zieht / schnaubt auf und zischt / ob aller seiner Wunden! /
Luther 1545 (Original):Ewr Mutter stehet mit grossen schanden, vnd die euch geborn hat, ist zum spot worden, Sihe, vnter den Heiden ist sie die geringste, wüst, dürr vnd öde.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn vor dem Zorn des HERRN muß sie unbewohnet und ganz wüst bleiben, daß alle, so vor Babel übergehen, werden sich verwundern und pfeifen über alle ihre Plage.
NeÜ 2021:Es ist unbewohnt durch Jahwes Zorn, / es bleibt verödet liegen. / Jeder, der an Babylon vorbeikommt, / schüttelt über seine Wunden entsetzt den Kopf.
Jantzen/Jettel 2016:Vor dem Grimm JAHWEHS wird es nicht mehr bewohnt werden, sondern eine Öde sein ganz und gar. Jeder, der an Babel vorüberzieht, wird sich entsetzen und zischen über alle seine Plagen. a)
a) Zornes Jeremia 4,8; 7, 20; Sacharja 1,15; vorüberg . Jeremia 19,8; 49, 17; Zephanja 2,15
English Standard Version 2001:Because of the wrath of the LORD she shall not be inhabited but shall be an utter desolation; everyone who passes by Babylon shall be appalled, and hiss because of all her wounds.
King James Version 1611:Because of the wrath of the LORD it shall not be inhabited, but it shall be wholly desolate: every one that goeth by Babylon shall be astonished, and hiss at all her plagues.

Files

html (6 kB)