Part 20345Part 20347

Bibel - Teil 20346/31169: Jeremia 52,2: Und er tat, was dem HERRN mißfiel, gleichwie Jojakim getan hatte.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
24052002
Preview
Luther 1984:Und er tat, was dem HERRN mißfiel, gleichwie Jojakim getan hatte.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er tat, was dem HErrn mißfiel, ganz wie Jojakim getan hatte.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, nach allem, was Jojakim getan hatte.
Schlachter 1952:Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, ganz wie Jojakim getan hatte.
Zürcher 1931:Er tat, was dem Herrn missfiel, ganz wie Jojakim getan hatte.
Luther 1912:Und er tat, was dem Herrn übel gefiel, gleich wie Jojakim getan hatte.
Buber-Rosenzweig 1929:Er tat das in SEINEN Augen Böse, allwie Jojakim getan hatte.
Tur-Sinai 1954:Und er tat, was böse ist in den Augen des Ewigen, ganz wie Jehojakim getan hatte.
Luther 1545 (Original):Zedekia war ein vnd zwenzig jar alt, da er König ward, vnd regiert eilff jar zu Jerusalem, Seine mutter hies Hamutal, eine tochter Jeremia zu Libna.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und tat, das dem HERRN übel gefiel, gleichwie Jojakim getan hatte.
NeÜ 2021:Und so wie König Jojakim tat Zidkija, was Jahwe verabscheute.
Jantzen/Jettel 2016:Und er tat, was a)böse war in den Augen JAHWEHS, nach allem, was Jojakim getan hatte.
a) böse Jeremia 3,5; 13, 23; 25, 5; 2. Könige 24,19
English Standard Version 2001:And he did what was evil in the sight of the LORD, according to all that Jehoiakim had done.
King James Version 1611:And he did [that which was] evil in the eyes of the LORD, according to all that Jehoiakim had done.
John MacArthur Studienbibel:52, 1: Dieses Kapitel ist nahezu identisch mit 2. Könige 24,18-25, 30 und ein historischer Nachtrag, der Jerusalems Fall detailliert beschreibt (wie Kap. 39). Es beginnt passenderweise mit Judas letztem König und seiner Sünde (597-586 v.Chr.). Die Absicht des Kapitels ist, aufzuzeigen, wie genau Jeremias Prophezeiungen über Jerusalem und Juda waren. 52, 1 Jeremias. Ein anderer Mann als der Verfasser des Buches (vgl. 1, 1).

Files

html (4.67 kB)