Bibel - Teil 20380/31169: Klagelieder 1,2: Sie weint des Nachts, daß ihr die Tränen über die Backen laufen. Es ist niemand unter allen ihren Liebhabern, der sie tröstet. Alle ihre Freunde sind ihr untreu und ihre...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
25001002
Preview
Luther 1984:Sie weint des Nachts, daß ihr die Tränen über die Backen laufen. Es ist -a-niemand unter allen ihren Liebhabern, der sie tröstet. Alle ihre Freunde sind ihr untreu und ihre Feinde geworden. -a) Psalm 69,21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Bitterlich weint sie nachts, tränenbenetzt sind ihre Wangen; keiner ist da, sie zu trösten, von all ihren (früheren) Liebhabern: all ihre Freunde haben ihr die Treue gebrochen, sind ihr zu Feinden geworden!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sie weint und weint des Nachts, und ihre Tränen (laufen) über ihre Wangen-a-. Sie hat keinen Tröster-1- unter allen, die sie liebten-2-;-b- alle ihre Freunde haben treulos an ihr gehandelt-c-, sind ihr zu Feinden geworden. -1) o: keinen, der (ihr) Mut zuspricht. 2) o: unter all ihren Liebhabern. a) V. 16; Klagelieder 2,18; Jeremia 8,23. b) V. 9.16.17.21. c) Jeremia 30,14.
Schlachter 1952:Des Nachts weint sie unaufhörlich, und ihre Tränen laufen ihr über die Wangen hinab; sie hat unter allen ihren Liebhabern keinen Tröster; alle ihre Freunde sind ihr untreu, ihr feind geworden.
Zürcher 1931:Sie weint und weint durch die Nacht, Tränen auf der Wange; / keiner ist da, der sie tröste, von all ihren Liebhabern, / all ihre Freunde sind untreu, sind ihr zu Feinden geworden. /
Luther 1912:Sie weint des Nachts, daß ihr die Tränen über die Backen laufen; es ist a) niemand unter allen ihren Freunden, der sie tröste; alle ihre Nächsten sind ihr untreu und ihre Feinde geworden. - a) Psalm 69,21.
Buber-Rosenzweig 1929:Sie weint und weint die Nacht durch, über ihre Wange hin ihre Träne, für sie ist kein Tröster da von ihren Liebenden allen, es verrieten sie all ihre Freunde, zu Feinden warden sie ihr.
Tur-Sinai 1954:Sie weinet, weint des Nachts / die Träne auf der Wange / hat keinen, der tröstet / von all ihren Liebsten. / All ihre Freunde waren treulos / sind Feinde ihr worden.
Luther 1545 (Original):Wie ligt die Stad so wüste: die vol Volcks war? Sie ist wie ein widwe, Die eine Fürstin vnter den Heiden, vnd ein Königin in den Lendern war, mus nu dienen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sie weinet des Nachts, daß ihr die Tränen über die Backen laufen. Es ist niemand unter allen ihren Freunden, der sie tröste; alle ihre Nächsten verachten sie und sind ihre Feinde worden.
NeÜ 2021:Sie weint und weint in der Nacht, / Tränen sind auf ihren Wangen. / Keiner ist da, der sie tröstet, / keiner von ihren Geliebten. / Untreu sind all ihre Freunde, / ja zu Feinden wurden sie.
Jantzen/Jettel 2016:Bitterlich weint sie bei Nacht, und ihre Tränen sind auf ihren Wangen; sie hat keinen Tröster unter allen, die sie liebten; alle ihre Freunde haben treulos an ihr gehandelt, sind ihr zu Feinden geworden. a)
a) Tränen Jeremia 2,18; Jeremia 9,16-18; 13, 17; 14, 17; Prediger 4,1; Tröster Klagelieder 1,9 .16 .17; Jeremia 30,14; Freunde Hiob 6,14 .15
English Standard Version 2001:She weeps bitterly in the night, with tears on her cheeks; among all her lovers she has none to comfort her; all her friends have dealt treacherously with her; they have become her enemies.
King James Version 1611:She weepeth sore in the night, and her tears [are] on her cheeks: among all her lovers she hath none to comfort [her]: all her friends have dealt treacherously with her, they are become her enemies.
John MacArthur Studienbibel:1, 1: wie einsam sitzt … die Stadt. Die Stadt Jerusalem war einsam, ihre Einwohner waren in Trauer (V. 2), von ehemals befreundeten Völkern verlassen (V. 2), in Gefangenschaft (V. 3), aus ihrem Land vertrieben (V. 3), ihr Tempel entweiht (V. 10). Die vielen Sünden (V. 5.8) hatten dieses Gericht des gerechten Gottes hereinbrechen lassen (V. 18). 1, 1 zur Witwe geworden. Die Verse 1-11 stellen die Stadt anschaulich als beraubte und verzweifelte Frau dar, so wie auch viele andere Schriftstellen es tun (vgl. Hesekiel 16.23; Micha 4,10.13). Frondienste. Juda wurde in die Gefangenschaft geführt, um in Babylon als Sklave zu dienen.

Files

html (7.13 kB)