Part 3530Part 3532

Bibel - Teil 03531/31169: 3. Mose 26,6: Ich will Frieden geben in eurem Lande, daß ihr schlafet und euch niemand aufschrecke. Ich will die wilden Tiere aus eurem Lande wegschaffen, und kein Schwert soll durch euer...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
3026006
Preview
Luther 1984:Ich will Frieden geben in eurem Lande, daß ihr schlafet und euch niemand aufschrecke. -a-Ich will die wilden Tiere aus eurem Lande wegschaffen, und kein Schwert soll durch euer Land gehen. -a) Hesekiel 34,25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Dann will ich Frieden im Lande herrschen lassen, daß ihr euch niederlegen könnt, ohne daß jemand euch aufschreckt; auch die wilden Tiere will ich aus dem Lande verschwinden lassen, und kein Schwert soll durch euer Land ziehen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ich werde Frieden im Land geben, daß ihr euch niederlegt und es niemand gibt, der (euch) aufschreckt-a-. Und ich werde die bösen Tiere aus dem Land austilgen-b-, und das Schwert wird nicht durch euer Land gehen-c-. -a) 3. Mose 25,18; 2. Chronik 20,30; Psalm 147,14. b) Jesaja 35,9; Hesekiel 34,25. c) Psalm 144,14; Hosea 2,20; 14, 10.
Schlachter 1952:Denn ich will Frieden geben im Lande, daß ihr schlafet und euch niemand erschrecke. Ich will die bösen Tiere aus eurem Lande vertreiben, und es soll kein Schwert über euer Land kommen.
Zürcher 1931:Ich will Frieden schaffen im Lande, und ihr werdet ruhig schlafen, ohne dass euch jemand aufschreckt. Die wilden Tiere im Lande will ich ausrotten, und kein Schwert soll durch euer Land gehen.
Luther 1912:Ich will Frieden geben in eurem Lande, a) daß ihr schlafet und euch niemand schrecke. Ich will die bösen Tiere aus eurem Lande tun, und soll kein Schwert durch euer Land gehen. - a) Hiob 11,19.
Buber-Rosenzweig 1929:Ich gebe im Lande Frieden, ihr liegt, keiner scheucht auf, ich verabschiede aus dem Lande böses Getier, Schwert zieht nicht durch euer Land,
Tur-Sinai 1954:Und ich werde Frieden geben im Land, daß ihr euch hinlegt und keiner aufschreckt; und ich werde das wilde Getier wegschaffen aus dem Land, und das Schwert soll nicht durch euer Land ziehen.
Luther 1545 (Original):Ich wil Fried geben in ewrem Lande, das jr schlaffet vnd euch niemand schrecke. Ich wil die bösen Thier aus ewrem Lande thun, vnd sol kein Schwert durch ewr Land gehen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich will Frieden geben in eurem Lande, daß ihr schlafet, und euch niemand schrecke. Ich will die bösen Tiere aus eurem Lande tun, und soll kein Schwert durch euer Land gehen.
NeÜ 2021:Ich werde für Frieden in eurem Land sorgen, dass ihr euch niederlegen könnt und niemand euch aufschreckt. Ich werde die bösen Tiere im Land ausrotten, und kein Schwert wird durchs Land ziehen.
Jantzen/Jettel 2016:Und ich werde Frieden im Lande geben, dass ihr euch niederlegt und niemand sei, der [euch] a)aufschreckt. Und ich werde die bösen b)Tiere aus dem Lande vertilgen, und das c)Schwert wird nicht durch euer Land gehen.
a) erschreckt 2. Chronik 14,5-6; 20, 30; Hiob 11,19; 34, 29; Psalm 147,14; Zephanja 3,13;
b) Tiere Jesaja 35,9; Hesekiel 34,25;
c) Schwert Jesaja 2,4-5; Hesekiel 14,17
English Standard Version 2001:I will give peace in the land, and you shall lie down, and none shall make you afraid. And I will remove harmful beasts from the land, and the sword shall not go through your land.
King James Version 1611:And I will give peace in the land, and ye shall lie down, and none shall make [you] afraid: and I will rid evil beasts out of the land, neither shall the sword go through your land.
John MacArthur Studienbibel:26, 3: Diese Segnungen sind der Lohn für Gehorsam.

Files

html (6.7 kB)