Part 3911Part 3913

Bibel - Teil 03912/31169: 4. Mose 7, 61: Seine Gabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig Lot schwer, eine silberne Schale, siebzig Lot schwer nach dem Gewicht des Heiligtums, beide voll feinstem Mehl, mit Öl...

Verses
Author
Language
Category
Media
Preview
Luther 1984:Seine Gabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig Lot schwer, eine silberne Schale, siebzig Lot schwer nach dem Gewicht des Heiligtums, beide voll feinstem Mehl, mit Öl vermengt, zum Speisopfer,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 Schekel schwer, ein silbernes Becken, 70 Schekel schwer nach dem Gewicht des Heiligtums, beide gefüllt mit Feinmehl, das mit Öl gemengt war, zum Speisopfer;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Seine Gabe war: eine silberne Schüssel, 130 (Schekel) ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Schekel nach dem Schekel(gewicht) des Heiligtums, beide voller Weizengrieß, gemengt-1- mit Öl, zum Speisopfer; -1) o: angefeuchtet.
Schlachter 1952:Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertunddreißig Schekel schwer; ein silbernes Sprengbecken, siebzig Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums; beide voll Semmelmehl, mit Öl gemengt, zum Speisopfer;
Zürcher 1931:Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, 130 Lot schwer, eine silberne Sprengschale, siebzig Lot schwer nach heiligem Gewicht, beide voll Semmelmehl, das mit Öl eingerührt war, zum Speisopfer,
Luther 1912:Seine Gabe war eine silberne Schüssel, 130 Lot schwer, eine silberne Schale, 70 Lot schwer nach dem Lot des Heiligtums, beide voll Semmelmehl, mit Öl gemengt, zum Speisopfer;
Buber-Rosenzweig 1929:seine Nahung: eine Schüssel voll Silber, hundertunddreißig an Gewicht, eine Sprenge voll Silber, siebzig Vollgewicht nach dem Heiligtumsgewicht, beide voll Feinmehls, mit Öl verrührt, zu Hinleite,
Tur-Sinai 1954:Sein Opfer war: Eine silberne Schüssel, hundertdreißig ihr Gewicht, ein silbernes Becken von siebzig Schekeln nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll feinen Mehls, eingerührt in Öl, zum Mehlopfer,
Luther 1545 (Original):Seine gabe war, eine silberne Schüssel, hundert vnd dreissig sekel werd, eine silberne Schale, siebenzig sekel werd nach dem sekel des Heiligthums, beide vol semelmelh mit öle gemenget zum Speisopffer.
Luther 1545 (hochdeutsch):Seine Gabe war eine silberne Schüssel, hundertunddreißig Sekel wert, eine silberne Schale, siebenzig Sekel wert, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Semmelmehls, mit Öl gemenget, zum Speisopfer,
NeÜ 2021:Es war eine Silberschüssel im Gewicht von 1500 Gramm und eine 790 Gramm schwere Sprengschale nach dem Gewicht des Heiligtums. Beide enthielten als Speisopfer Feinmehl, das mit Olivenöl vermengt war.
Jantzen/Jettel 2016:Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, 70 Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; a) a) 4. Mose 7, 13
English Standard Version 2001:his offering was one silver plate whose weight was 130 shekels, one silver basin of 70 shekels, according to the shekel of the sanctuary, both of them full of fine flour mixed with oil for a grain offering;
King James Version 1611:His offering [was] one silver charger, the weight whereof [was] an hundred and thirty [shekels], one silver bowl of seventy shekels, after the shekel of the sanctuary; both of them full of fine flour mingled with oil for a meat offering:
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:7, 1 – 10, 36: Diese 4 Kapitel zeigen, wie der Herr von der Stiftshütte aus zu Mose redete (7, 89) und Israel führte (9, 22; 10, 11.12). Als Israel auf den Herrn schaute und seinem Wort gehorchte, gab Gott ihnen Sieg über ihre Feinde (10, 35). 7, 1 So wie das Volk Israel großzügig gewesen war mit seinen Gaben für den Bau der Stiftshütte (s. 2. Mose 35, 4-29), so zeigte es dieselbe Großzügigkeit bei der Einweihung der Stiftshütte. 7, 1 die Errichtung der Wohnung vollendet. Nach 2. Mose 40, 17 wurde die Stiftshütte am ersten Tag des ersten Monats des zweiten Jahres aufgerichtet. Somit wurde sie 11½ Monate nach dem Auszug aus Ägypten aufgebaut.
Pages
1
ID
4007061

Files

html (6.71 kB)