Title
Bibel - Teil 04719/31169: 4. Mose 31, 54: Und Mose und der Priester Eleasar nahmen das Gold von den Hauptleuten über tausend und über hundert und brachten es in die Stiftshütte, damit es dazu diene, daß der HERR...
Verses
Author
Language
Category
Media
Preview
Luther 1984:Und Mose und der Priester Eleasar nahmen das Gold von den Hauptleuten über tausend und über hundert und brachten es in die Stiftshütte, damit es dazu diene, daß der HERR gnädig der Israeliten gedenke.-a- -a) 2. Mose 30, 12.16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Mose und der Priester Eleasar nahmen also das Gold von den Hauptleuten der Tausendschaften und der Hundertschaften in Empfang und brachten es in das Offenbarungszelt, damit es dort den Israeliten vor dem HErrn zum gnädigen Gedächtnis diene.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Mose und der Priester Eleasar nahmen das Gold von den Obersten über die Tausendschaften und über die Hundertschaften und brachten es in das Zelt der Begegnung als ein Gedächtnis für die Söhne Israel vor dem HERRN-a-. -a) 2. Mose 30, 16.
Schlachter 1952:Und Mose und Eleasar, der Priester, nahmen das Gold von den Hauptleuten über tausend und über hundert und brachten es in die Stiftshütte zum Gedächtnis der Kinder Israel vor dem HERRN.
Zürcher 1931:Und Mose und Eleasar, der Priester, nahmen das Gold von den Anführern der Tausende und Hunderte in Empfang und brachten es in das heilige Zelt, damit der Herr der Israeliten gedenke.
Luther 1912:Und Mose mit Eleasar, dem Priester, nahm das Gold von den Hauptleuten über tausend und hundert, und brachten es in die Hütte des Stifts zum Gedächtnis der Kinder Israel vor dem Herrn.
Buber-Rosenzweig 1929:Mosche nahm und Elasar der Priester das Gold von den Obern der Tausendschaften und der Hundertschaften, sie ließen es in das Zelt der Begegnung kommen als Angedenken den Söhnen Jissraels vor IHM. Am Jordan: Die Sturmgegürteten
Tur-Sinai 1954:Und Mosche und El'asar, der Priester, nahmen das Gold von den Obersten der Tausendschaften und der Hundertschaften und brachten es zum Erscheinungszelt zum Gedächtnis für die Kinder Jisraël vor dem Ewigen.
Luther 1545 (Original):Vnd Mose mit Eleasar dem Priester nam das gold von den Heubtleuten vber tausent vnd hundert, vnd brachtens in die Hütten des Stiffts, zum gedechtnis der kinder Jsrael fur dem HERRN.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Mose mit Eleasar, dem Priester, nahm das Gold von den Hauptleuten über tausend und hundert und brachten es in die Hütte des Stifts zum Gedächtnis der Kinder Israel vor dem HERRN.
NeÜ 2021:Mose und der Priester Eleasar nahmen das Gold von den Oberen und brachten es in das Offenbarungszelt. Es sollte vor Jahwe als Erinnerung für die Israeliten bleiben.
Jantzen/Jettel 2016:Und Mose und Eleasar, der Priester, nahmen das Gold von den Obersten über Tausend und über Hundert und brachten es in das Zelt der Begegnung, 1) als Gedenkzeichen der Söhne Israels vor JAHWEH. a) a) 2. Mose 30, 16; Psalm 103, 12; 116, 12-14 1) o.: der Zusammenkunft
English Standard Version 2001:And Moses and Eleazar the priest received the gold from the commanders of thousands and of hundreds, and brought it into the tent of meeting, as a memorial for the people of Israel before the LORD.
King James Version 1611:And Moses and Eleazar the priest took the gold of the captains of thousands and of hundreds, and brought it into the tabernacle of the congregation, [for] a memorial for the children of Israel before the LORD.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:31, 1: Dieses Kapitel ist in vielfältiger Weise mit anderen Schriftstellen in 4. Mose verknüpft: Vergeltung für Midian (V. 2.3; 10, 2-10); Zur, der Midianiter (V. 8; 25, 15); Bileam (V. 8.16; 22, 2-24, 25); Peor (V. 16; 25, 1-9.14.15); Reinigung nach der Berührung einer Leiche (V. 19-24; 19, 11-19); Fürsorge für die Priester und Leviten (V. 28-47; 18, 8-32). Dieser Kampf gegen die Midianiter war ein Prototyp für Gottes Anforderungen eines heiligen Krieges, mit denen Israel sich an seinen Feinden rächte (s. 5. Mose 20, 1-18). 31, 1 Der Herr befahl Israel, sich an Midian zu rächen, weil die Midianiter dafür verantwortlich waren, dass Israel in Peor verdorben wurde (25, 1-18).
Pages
1
ID
4031054
Files
html (6.84 kB)