Bibel - Teil 04886/31169: 4. Mose 36,6: Dies ist's, was der HERR gebietet über die Töchter Zelofhads: Laß sie heiraten, wie es ihnen gefällt; nur sollen sie heiraten in ein Geschlecht aus dem Stamm ihres Vaters,

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
4036006
Preview
Luther 1984:Dies ist's, was der HERR gebietet über die Töchter Zelofhads: Laß sie heiraten, wie es ihnen gefällt; nur sollen sie heiraten in ein Geschlecht aus dem Stamm ihres Vaters,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):So lautet die Verordnung, die der HErr in betreff der Töchter Zelophhads erlassen hat: Sie mögen sich ganz nach ihrem Gefallen verheiraten; jedoch dürfen sie nur mit einem Manne aus einem Geschlecht ihres väterlichen Stammes die Ehe eingehen,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dies ist das Wort, das der HERR betreffs der Töchter Zelofhads geboten hat, indem er sprach: Sie mögen dem, der in ihren Augen gut ist, als Frauen zuteil werden; nur sollen sie (einem aus) der Sippe des Stammes ihres Vaters als Frauen zuteil werden-a-, -a) 1. Chronik 23,22.
Schlachter 1952:Das ist's, was der HERR den Töchtern Zelophchads gebietet, und spricht: Laßt sie sich verheiraten unter dem Geschlecht ihres väterlichen Stammes,
Zürcher 1931:Das ist's, was der Herr hinsichtlich der Töchter Zelophhads gebietet: Sie mögen sich verheiraten, mit wem es ihnen gefällt, nur sollen sie in eine Familie des Stammes ihres Vaters heiraten,
Luther 1912:Das ist’s, was der Herr gebietet den Töchtern Zelophehads und spricht: Laß sie freien, wie es ihnen gefällt; allein daß sie freien unter dem Geschlecht des Stammes ihres Vaters,
Buber-Rosenzweig 1929:Dies ist die Rede, die ER für die Töchter Zlofchads geboten hat, sprechend: Dem, der ihren Augen wohlgefällt, sollen sie zu Ehefrauen werden, jedoch der Sippe des Stabs ihres Vaters müssen sie zu Ehefrauen werden,
Tur-Sinai 1954:Das ist es, was der Ewige in bezug auf die Töchter Zelofhads geboten hat, indem er sprach: Dem, der recht ist in ihren Augen, mögen sie zu Frauen werden; jedoch nur der Familie ihres väterlichen Stammes sollen sie zu Frauen werden.
Luther 1545 (Original):Das ists, das der HERR gebeut den töchtern Zelaphehad, vnd spricht, Las sie freien, wie es jnen gefelt, Allein das sie freien vnter dem Geschlecht des stams jrs Vaters, -[Allein das sie freien vnter dem Geschlecht des stams jrs Vaters] Non commiscendae tribus.
Luther 1545 (hochdeutsch):Das ist's, das der HERR gebeut den Töchtern Zelaphehads und spricht: Laß sie freien, wie es ihnen gefällt, allein daß sie freien unter dem Geschlecht des Stamms ihres Vaters,
NeÜ 2021:Folgendes hat Jahwe bestimmt: Die Töchter Zelofhads dürfen den heiraten, der ihnen gefällt. Doch es muss ein Mann sein, der zu einer der Sippen ihres Stammes gehört,
Jantzen/Jettel 2016:Dieses ist das Wort, das JAHWEH bezüglich der Töchter Zelophchads geboten hat, indem er sagte: „Sie mögen dem, der in ihren Augen gut ist, zu Frauen werden; nur sollen sie [einem aus] dem Geschlecht des Stammes ihres Vaters zu Frauen werden, a)
a) 4. Mose 36,12; 1. Mose 24,34; 1. Korinther 7,39; 2. Korinther 6,14
English Standard Version 2001:This is what the LORD commands concerning the daughters of Zelophehad, 'Let them marry whom they think best, only they shall marry within the clan of the tribe of their father.
King James Version 1611:This [is] the thing which the LORD doth command concerning the daughters of Zelophehad, saying, Let them marry to whom they think best; only to the family of the tribe of their father shall they marry.

Files

html (6.02 kB)