Bibel - Teil 25865/31169: Lukas 20,18: Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf wen er aber fällt, den wird er zermalmen. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
42020018
Preview
Luther 1984:Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; -a-auf wen er aber fällt, den wird er zermalmen. -a) Daniel 2,34.35.44.45.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jeder, der an diesem Steine zu Fall kommt, wird zerschmettert werden; auf wen aber der Stein fällt, den wird er zermalmen»-a-. -a) vgl. Jesaja 8,14.15; Daniel 2,34.44.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Jeder, der auf jenen Stein fällt, wird zerschmettert werden-a-; auf wen er aber fallen wird, den wird er zermalmen-b-. -a) Jesaja 8,15. b) Daniel 2,44.
Schlachter 1952:Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert werden; auf welchen er aber fällt, den wird er zermalmen.
Zürcher 1931:Jeder, der auf jenen Stein fällt, wird zerschellen; auf wen er aber fällt, den wird er zermalmen. -Jesaja 8,14.15; Daniel 2,34.44.
Luther 1912:Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf wen aber er fällt, den wird er zermalmen.
Luther 1545 (Original):Welcher auff diesen Stein fellet, der wird zuschellen, Auff welchen aber er fellet, den wird er zumalmen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Welcher auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf welchen aber er fällt den wird er zermalmen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jeder, der auf diesen Stein fällt, wird zerschmettert, und der, auf den der Stein fällt, wird von ihm zermalmt.«
Albrecht 1912/1988:Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert; auf wen aber der Stein fällt, den wird er zermalmen-a-.» -a) Daniel 2,34.44.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf wen aber er fällt, den wird er zermalmen.
Meister:Jeder aber, der auf jenen Stein fällt, wird zerschlagen, auf welchen Er aber fällt, ihn wird Er zermalmen!» -Daniel 2,34.35; Matthäus 21,44.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jeder, der an diesem Steine zu Fall kommt, wird zerschmettert werden; auf wen aber der Stein fällt, den wird er zermalmen»-a-. -a) vgl. Jesaja 8,14.15; Daniel 2,34.44.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jeder, der auf jenen Stein fällt, wird zerschmettert werden; auf welchen irgend er aber fallen wird, den wird er zermalmen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Jeder, der auf jenen Stein fällt, wird zerschmettert werden-a-; auf wen er aber fallen wird, den wird er zermalmen-b-. -a) Jesaja 8,15. b) Daniel 2,44.
Schlachter 1998:Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert werden; auf welchen er aber fällt, den wird er zermalmen!-1- -1) vgl. Anm. zu Matthäus 21,44.++
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Und der auf diesen Stein Gefallene wird zertrümmert werden. Auf wen auch immer er aber fällt, den wird er zerschlagen.
Interlinear 1979:Jeder Gefallene auf jenen Stein wird zerschellen; auf wen aber er fällt, er wird zermalmen den.
NeÜ 2021:Jeder, der auf diesen Stein fällt, wird zerschmettert, und jeder, auf den er fällt, wird zermalmt.
Jantzen/Jettel 2016:Jeder, der auf jenen Stein fällt, wird zerschmettert werden. Aber auf wen er fällt, den wird er zermalmen.“ a)
a) Jesaja 8,15; Daniel 2,34 .35; 2, 44 .45
English Standard Version 2001:Everyone who falls on that stone will be broken to pieces, and when it falls on anyone, it will crush him.
King James Version 1611:Whosoever shall fall upon that stone shall be broken; but on whomsoever it shall fall, it will grind him to powder.
Robinson-Pierpont 2022:Πᾶς ὁ πεσὼν ἐπ᾽ ἐκεῖνον τὸν λίθον, συνθλασθήσεται· ἐφ᾽ ὃν δ᾽ ἂν πέσῃ, λικμήσει αὐτόν.


Kommentar:
Streitenberger 2022:Alle Menschen werden mit Christus eines Tages konfrontiert werden. Dabei werden zwei Gruppen unterschieden: Die einen fallen auf den Stein, der Christus ist. Auf einen andern fällt dieser Stein. Mit ἐπὶ („auf“) mit Akkusativ wird eine Richtung codiert, weniger ein Ort. Vgl. Flavius Josephus, Antiquitates Judaicae 3.310: „Μωυσῆς δὲ καὶ Ἀαρὼν πεσόντες ἐπὶ τὴν γῆν“. „Mose und Aaron nun fielen auf die Erde“. Damit kommt eine Abwärtsbewegung zum Ausdruck. Zu den beiden anderen Prädikaten vgl. Richter 5.26 „τὴν χεῖρα αὐτῆς τὴν ἀριστερὰν εἰς πάσσαλον ἐξέτεινεν τὴν δεξιὰν αὐτῆς εἰς ἀποτομὰς κατακόπων καὶ ἀπέτεμεν Σισαρα ἀπέτριψεν τὴν κεφαλὴν αὐτοῦ καὶ συνέθλασεν καὶ διήλασεν τὴν γνάθον αὐτοῦ“. „Ihre linke Hand streckte sie nach einem Pflock aus, ihre rechte nach einem Hammer von Arbeitern, und sie enthauptete Sisera, sie zerschlug seinen Kopf, und zerschmetterte und durchbohrte seinen Kiefer“. Dito 9.53 „καὶ ἔρριψεν γυνὴ μία κλάσμα μύλου ἐπὶ τὴν κεφαλὴν Αβιμελεχ καὶ συνέθλασεν τὸ κρανίον αὐτοῦ“. Eine Frau aber warf Abimelech einen oberen Mühlstein auf den Kopf und zertrümmerte seinen Schädel“.
John MacArthur Studienbibel:20, 1: an einem jener Tage. Wahrscheinlich der Dienstag der Leidenswoche. Der triumphale Einzug war am Sonntag und die Tempelreinigung am Montag. Die Ereignisse in diesem Kapitel passen in der Chronologie der Leidenswoche am besten auf den Dienstag. Dieses Kapitel beschreibt eine Reihe sorgfältig geplanter Angriffe aus Jesus durch die führenden Juden. die obersten Priester und die Schriftgelehrten samt den Ältesten. S. Anm. zu 19,47. Jede dieser Gruppen spielte eine besondere Rolle bei den verschiedenen nun folgenden Angriffen. Auch war jede Gruppe im Sanhedrin vertreten, dem jüdischen Hohen Rat (s. Anm. zu Matthäus 26,59). Das lässt vermuten, dass der Hohe Rat sich bereits versammelt und beschlossen hatte, gegen Jesus vorzugehen. Die Juden griffen ihn mit einer Reihe gezielter Fragen an, um ihn in eine Falle zu locken (s. Anm. zu V. 2.22.33). 20, 1 denn sie fürchteten das Volk. Deshalb verschworen sie sich heimlich und hofften, ihn nach den Festtagen umbringen zu können, wenn Jerusalem nicht mehr so voller Pilger sein würde (vgl. V. 6; Matthäus 26,4.5; Markus 14,1.2). Doch die folgenden Ereignisse liefen nicht nach ihrem eigenen, sondern nach Gottes Zeitplan ab (s. Anm. zu Matthäus 26,2).

Files

html (11.4 kB)