Part 26893Part 26895

Bibel - Teil 26894/31169: Johannes 19,1: DA nahm Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
43019001
Preview
Luther 1984:DA nahm Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln-1-. -1) s. Anm. zu Matthäus 27,26.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da ließ nun Pilatus Jesus ergreifen und geißeln;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:DANN nahm nun Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln-a-. -a) Jesaja 50,6; 53, 5; Matthäus 20,19.
Schlachter 1952:Da nahm Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln.
Zürcher 1931:DARAUF nahm Pilatus Jesus und liess ihn geisseln.
Luther 1912:Da nahm Pilatus Jesum und geißelte ihn.
Luther 1545 (Original):Da nam Pilatus Jhesum vnd geisselte jn.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da nahm Pilatus Jesum und geißelte ihn.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Daraufhin ließ Pilatus Jesus abführen und auspeitschen.
Albrecht 1912/1988:Pilatus ließ nun Jesus ergreifen und geißeln-1-*. -1) nach röm. Rechtspflege mußte die Geißelung der Kreuzigung vorangehen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):DA nahm Pilatus Jesum und geißelte ihn.
Meister:DANN also nahm Pilatus Jesus und ließ Ihn geißeln-a-! -a) Matthäus 20,19; 27, 26; Markus 15,15; Lukas 18,33.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da ließ nun Pilatus Jesus ergreifen und geißeln;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Dann nahm nun Pilatus Jesum und ließ ihn geißeln.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:DANN nahm nun Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln-a-. -a) Jesaja 50,6; 53, 5; Matthäus 20,19.
Schlachter 1998:Da nahm Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln.
Interlinear 1979:Darauf nun nahm Pilatus Jesus und ließ geißeln.
NeÜ 2021:Das TodesurteilDaraufhin ließ Pilatus Jesus auspeitschen.
Jantzen/Jettel 2016:Darauf nahm dann Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln.
English Standard Version 2001:Then Pilate took Jesus and flogged him.
King James Version 1611:Then Pilate therefore took Jesus, and scourged [him].


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:19, 1: geißeln. Anscheinend hatte Pilatus Jesus ausgepeitscht, um ihn freilassen zu können (s. V. 4-6). Er hoffte, die Juden durch diese Vorgehensweise zufrieden zu stellen und durch das Leiden Jesu ein derartiges Mitleid in ihnen zu erregen, dass sie seine Freilassung wünschten (s. Lukas 23,13-16). Geißelung war eine schrecklich grausame Handlung, bei der das Opfer entkleidet an einen Pfahl gebunden und von mehreren Peinigern geschlagen wurde; dies waren Soldaten, die bei Erschöpfung abgelöst wurden. Bei Opfern, die nicht die römische Staatsbürgerschaft besaßen, bestand das bevorzugte Folterinstrument aus einem kurzen Holzgriff, an dem mehrere Lederriemen befestigt waren. An jedem Lederriemen befanden sich am Ende Knochensplitter oder Metallstücke. Die Schläge waren so brutal, dass manche Opfer starben. Der Körper konnte in einem solchen Ausmaß verletzt oder aufgeschnitten werden, dass Muskeln, Adern und Knochen freigelegt wurden. Eine derartige Auspeitschung ging der Hinrichtung oftmals voraus, um das Opfer zu schwächen und aller Menschenwürde zu berauben (Jesaja 53,5). Offensichtlich verfolgte Pilatus damit jedoch die Absicht, Mitleid für Jesus zu wecken.

Files

html (7.3 kB)