Part 29070Part 29072

Bibel - Teil 29071/31169: 2. Korinther 11,15: Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren Werken.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"Copyright © 2011 Genfer BibelgesellschaftDisplayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
47011015
Preview
Luther 1984:Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren Werken.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da ist es denn nichts Verwunderliches, wenn auch seine Diener mit der Maske von Dienern der Gerechtigkeit auftreten. Doch ihr Ende wird ihrem ganzen Tun entsprechen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen; und ihr Ende wird ihren Werken entsprechen-a-. -a) Galater 5,10; Philipper 3,19.
Schlachter 1952:Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken gemäß sein.
Zürcher 1931:Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; und ihr Ende wird ihren Werken gemäss sein. -Philipper 3,19.
Luther 1912:Darum ist es nicht ein Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Prediger der Gerechtigkeit; welcher Ende sein wird nach ihren Werken.
Luther 1545 (Original):Darumb ist es nicht ein grosses, ob sich auch seine Diener verstellen, als Prediger der gerechtigkeit, welcher ende sein wird nach jren wercken.
Luther 1545 (hochdeutsch):Darum ist es nicht ein Großes, ob sich auch seine Diener verstellen als Prediger der Gerechtigkeit; welcher Ende sein wird nach ihren Werken.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Warum sollte es dann etwas Außergewöhnliches sein, wenn auch seine Diener sich verstellen und so auftreten, als würden sie im Dienst der Gerechtigkeit stehen? Doch am Ende wird es ihnen so ergehen, wie sie es mit ihren Taten verdient haben.
Albrecht 1912/1988:Da kann es nicht befremden, wenn auch seine Diener äußerlich als Diener der Gerechtigkeit auftreten. Sie werden aber ein Ende nehmen, wie ihre Werke verdienen-a-. -a) vgl. Philipper 3,19.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Darum ist es nicht ein Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Prediger der Gerechtigkeit; welcher Ende sein wird nach ihren Werken.
Meister:So ist es nun nichts Großes, wenn auch seine Diener sich verstellen als Diener der Gerechtigkeit-a-, deren Ende-b- nach ihren Werken sein wird! -a) 2. Korinther 3,9. b) Philipper 3,19.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da ist es denn nichts Verwunderliches, wenn auch seine Diener mit der Maske von Dienern der Gerechtigkeit auftreten. Doch ihr Ende wird ihrem ganzen Tun entsprechen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt als Diener der Gerechtigkeit annehmen, deren Ende nach ihren Werken sein wird.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen; und ihr Ende wird ihren Werken entsprechen-a-. -a) Galater 5,10; Philipper 3,19.
Schlachter 1998:Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken gemäß sein.
Interlinear 1979:Nicht Großes also, wenn auch seine Diener sich in ihrer Gestalt verwandeln als Diener Gerechtigkeit; deren Ende wird sein gemäß ihren Werken.
NeÜ 2021:Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener mit der Maske von Dienern der Gerechtigkeit auftreten. Doch ihr Ende wird ihrem Tun entsprechen.
Jantzen/Jettel 2016:Es ist also nicht ein Großes, wenn auch seine Diener sich als ‘Diener der Gerechtigkeit’ verwandeln, deren a)Ende nach ihren b)Werken sein wird. a) 1. Korinther 3,17*; Philipper 3,19b) Römer 2,6
English Standard Version 2001:So it is no surprise if his servants, also, disguise themselves as servants of righteousness. Their end will correspond to their deeds.
King James Version 1611:Therefore [it is] no great thing if his ministers also be transformed as the ministers of righteousness; whose end shall be according to their works.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:11, 13: Nun spricht Paulus nicht mehr mit verhüllter Ironie oder zur Selbstverteidigung, sondern entlarvt die falschen Apostel klipp und klar als das, was sie sind: Abgesandte Satans. Nicht nur ihr Anspruch auf Apostelschaft war falsch, sondern auch ihre Lehre (s. Anm. zu V. 4). Als satanische Übermittler von Irrlehre standen sie unter dem Fluch von Galater 1,8.9. Paulus’ kraftvolle Ausdrucksweise mag schroff erscheinen, aber sie drückte seinen göttlichen Eifer für die Korinther aus (s. Anm. zu V. 2). Paulus war nicht bereit, die Wahrheit zugunsten der Einheit aufzuopfern. Vgl. 1. Timotheus 4,12; 2. Petrus 2,1-17; Judas 8-13. 11, 13 falsche Apostel. S. Anm. zu V. 4. 11, 14.15 Da sich der Fürst der Finsternis (vgl. Lukas 22,53; Apostelgeschichte 26,18; Epheser 6,12; Kolosser 1,13) als Engel des Lichts verkleidet, d.h. auftritt als täuschend ähnlich getarnter Bote der Wahrheit, überrascht es nicht, dass auch seine Abgesandten das gleiche tun. Satan täuschte Eva (s. Anm. zu V. 3; 1. Mose 3,1-7) und hält Ungläubige in Ketten (4, 4; vgl. Epheser 2,1-3); und so versuchten auch seine Abgesandten die Korinther zu täuschen und zu versklaven. Das schreckliche »Ende« dieser selbsternannten »Diener der Gerechtigkeit« wird das Gericht Gottes sein – das ist das Schicksal aller falschen Lehrer (Römer 3,8; 1. Korinther 3,17; Philemon 3,19; 2. Thessalonicher 2,8; 2. Petrus 2,1.3.17; Judas 4.13).

Files

html (10.4 kB)