Part 29108Part 29110

Bibel - Teil 29109/31169: 2. Korinther 12,20: Denn ich fürchte, wenn ich komme, finde ich euch nicht, wie ich will, und ihr findet mich auch nicht, wie ihr wollt, sondern es gibt Hader, Neid, Zorn, Zank, üble...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"Copyright © 2011 Genfer BibelgesellschaftDisplayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
47012020
Preview
Luther 1984:Denn ich fürchte, -a-wenn ich komme, finde ich euch nicht, wie ich will, und ihr findet mich auch nicht, wie ihr wollt, sondern es gibt Hader, Neid, Zorn, Zank, üble Nachrede, Verleumdung, Aufgeblasenheit, Unordnung. -a) 2. Korinther 10,2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich fürchte nämlich, euch bei meinem Kommen nicht so zu finden, wie ich es wünsche, und (selbst) von euch so erfunden zu werden, wie ihr es nicht wünscht; ich fürchte, Streitigkeiten und Eifersucht, Zerwürfnisse und Parteiwesen, Verleumdungen und Ohrenbläsereien, Überhebung und Unordnung (bei euch) vorzufinden;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn ich fürchte, daß ich euch bei meinem Kommen vielleicht nicht als solche finde, wie ich will, und daß ich von euch als solcher erfunden werde, wie ihr nicht wollt-a-: daß vielleicht Streit, Eifersucht-1b-, Zorn-2-, Selbstsüchteleien, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Aufgeblasenheit, Unordnungen-3- (da sind)-c-; -1) o: Neid. 2) im Gr. steht ¦Zorn» in der Mz. 3) o: Unruhen. a) 2. Korinther 1,23. b) Jakobus 3,16. c) 1. Korinther 1,11; 4, 6.
Schlachter 1952:Denn ich fürchte, ich möchte euch, wenn ich komme, nicht so finden, wie ich wünsche, und auch ihr möchtet mich so finden, wie ihr nicht wünschet; es möchten Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Aufgeblasenheit, Unruhen unter euch sein;
Zürcher 1931:Denn ich fürchte, ich möchte bei meinem Kommen euch wohl nicht so finden, wie ich wünsche, und ich möchte von euch so befunden werden, wie ihr nicht wünscht: es möchten wohl Hader, Eifersucht, Zornausbrüche, Ränke, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Überhebungen, Zerrüttungen sich (bei Euch) finden; -2. Korinther 10,2; 1. Korinther 1,11; 4, 6; Galater 5,19-21.
Luther 1912:Denn ich fürchte, wenn ich a) komme, daß ich euch nicht finde, wie ich will, und ihr mich auch nicht findet, wie ihr wollt; daß Hader, Neid, Zorn, Zank, Afterreden, Ohrenblasen, b) Aufblähen, Aufruhr dasei; - a) 2. Korinther 10,2. b) 1. Korinther 4,6.
Luther 1545 (Original):Denn ich fürchte, wenn ich kome, das ich euch nicht finde, wie ich wil, Vnd jr mich auch nicht findet, wie jr wolt, Das nicht hadder, neid, zorn, zanck, affterreden, ohrenblasen, auffblehen, auffrhur da sey.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn ich fürchte, wenn ich komme, daß ich euch nicht finde, wie ich will, und ihr mich auch nicht findet, wie ihr wollet: daß nicht Hader, Neid, Zorn, Zank, Afterreden, Ohrenblasen, Aufblähen, Aufruhr da sei;
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich fürchte nämlich, dass ich euch, wenn ich komme, möglicherweise so antreffe, wie ich es mir nicht wünsche, und dass dann auch ihr mich so kennen lernt, wie ihr es euch nicht wünscht. [Kommentar: Vergleiche 1.Korinther 4,21.] Ich fürchte, dass mich bei euch womöglich Streit und Rechthaberei erwarten, Wutausbrüche, Rivalitäten, Verleumdungen, abfälliges Reden hinter dem Rücken der anderen, überhebliches Gehabe und Missstände 'aller Art'.
Albrecht 1912/1988:Ich fürchte nämlich, daß ich euch bei meiner Ankunft nicht so finde, wie ich möchte*, und daß auch ihr mich nicht nach euerm Wunsche findet-1-. Ich fürchte, Zank und Neid, Leidenschaft und Selbstsucht, Verleumdung und Ohrenbläserei, Aufgeblasenheit und Unordnung bei euch anzutreffen. -1) d.h. mich nicht so milde findet, wie ihr wünscht.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn ich fürchte, wenn ich -a-komme, daß ich euch nicht finde, wie ich will, und ihr mich auch nicht findet, wie ihr wollt; daß Hader, Neid, Zorn, Zank, Afterreden, Ohrenblasen, -b-Aufblähen, Aufruhr dasei; -a) 2. Korinther 10,2. b) 1. Korinther 4,6.
Meister:Denn ich fürchte, daß, wenn ich komme, ich euch nicht so finde, wie ich es wünsche, und ich von euch gefunden-a- werden möchte, wie ihr es nicht wollt; daß etwa Streit, Eifersucht, Zornerregungen, Rechthabereien, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Aufgeblasenheiten, Unordnungen da seien; -a) 1. Korinther 4,21; 2. Korinther 10,2; 13, 2.10.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich fürchte nämlich, euch bei meinem Kommen nicht so zu finden, wie ich es wünsche, und (selbst) von euch so erfunden zu werden, wie ihr es nicht wünscht; ich fürchte, Streitigkeiten und Eifersucht, Zerwürfnisse und Parteiwesen, Verleumdungen und Ohrenbläsereien, Überhebung und Unordnung (bei euch) vorzufinden;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn ich fürchte, daß, wenn ich komme, ich euch etwa nicht als solche finde, wie ich will, und daß ich von euch als solcher erfunden werde, wie ihr nicht wollet: daß etwa Streitigkeiten-1-, Neid-2-, Zorn, Zänkereien, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Aufgeblasenheit, Unordnungen-3- (vorhanden seien); -1) mehrere lesen: Streit. 2) o: Eifersucht. 3) o: Unruhen; im Gr. stehen auch die Wörter «Neid, Zorn» usw. in der Mz.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn ich fürchte, daß ich euch bei meinem Kommen vielleicht nicht als solche finde, wie ich will, und daß ich von euch als solcher -kap-befunden werde, wie ihr nicht wollt-a-: daß vielleicht Streit, Eifersucht-1b-, Zorn-2-, Selbstsüchteleien, Verleumdungen, Ohrenbläsereien, Aufgeblasenheit, Unordnungen-3- (da sind)-c-; -1) o: Neid. 2) im Gr. steht «Zorn» in der Mz. 3) o: Unruhen. a) 2. Korinther 1,23. b) Jakobus 3,16. c) 1. Korinther 1,11; 4, 6.
Schlachter 1998:Denn ich fürchte, wenn ich komme, könnte ich euch nicht so finden, wie ich wünsche, und ihr könntet auch mich so finden, wie ihr nicht wünscht; es könnten Streitigkeiten unter euch sein, Eifersüchteleien, Wutausbrüche, Rechthabereien-1-, Verleumdungen, Verbreitung von Gerüchten, Aufgeblasenheiten, Unruhen-2-, -1) o: Intrigen, Selbstsüchteleien. 2) o: Unordnung, Aufruhr, Verwirrung.++
Interlinear 1979:Ich fürchte nämlich, daß vielleicht, gekommen, nicht, als wie beschaffene ich will, ich finde euch und ich erfunden werde von euch, wie nicht ihr wollt; daß vielleicht Streit, Eifersucht, Zornesausbrüche, Fälle, von Selbstsucht, Verleumdungen, Zischeleien, Fälle von Aufgeblasenheit, Unruhen;
NeÜ 2021:Denn ich fürchte, dass ich euch bei meinem Kommen nicht so antreffe, wie ich es möchte, und dass ihr mich auch nicht so antrefft, wie ihr wollt. Ja ich fürchte, dass Streit und Eifersucht, Zorn und Zänkereien, Verleumdungen und üble Nachrede, Überheblichkeit und große Unordnung da sein werden.
Jantzen/Jettel 2016:a)denn ich fürchte, ich möchte bei meinem Kommen euch nicht so finden, wie ich wünsche, und von euch nicht so gefunden werden, wie ihr wünscht, möchte Streitereien, Eifersüchtigkeiten, Unwillen 1), Rechthabereien, üble Nachreden, Flüsterungen, b)Aufgeblasenheiten, Unruhen vorfinden a) 2. Korinther 10,2; 10, 11*b) 1. Korinther 4,6; 4, 18 1) im Gt. Mehrzahl
English Standard Version 2001:For I fear that perhaps when I come I may find you not as I wish, and that you may find me not as you wish that perhaps there may be quarreling, jealousy, anger, hostility, slander, gossip, conceit, and disorder.
King James Version 1611:For I fear, lest, when I come, I shall not find you such as I would, and [that] I shall be found unto you such as ye would not: lest [there be] debates, envyings, wraths, strifes, backbitings, whisperings, swellings, tumults:

Files

html (15.1 kB)