Part 5064Part 5066

Bibel - Teil 05065/31169: 5. Mose 5,11: Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5005011
Preview
Luther 1984:Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du sollst den Namen des HErrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen!-a-; denn der HErr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. -a) vgl. 2. Mose 20,7.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht zu Nichtigem-1- aussprechen. Denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen zu Nichtigem-1- ausspricht. - -1) o: zu Falschem; o: zu Lügenhaftem.
Schlachter 1952:Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.
Zürcher 1931:Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.
Luther 1912:Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.
Buber-Rosenzweig 1929:Trage nicht SEINEN deines Gottes Namen auf das Wahnhafte, denn nicht straffrei läßt ER ihn, der seinen Namen auf das Wahnhafte trägt.
Tur-Sinai 1954:Du sollst den Namen des Ewigen, deines Gottes, nicht zur Unwahrheit aussprechen, denn der Ewige wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen zur Unwahrheit ausspricht.
Luther 1545 (Original):Du solt den Namen des HERRN deines Gottes, nicht misbrauchen, Denn der HERR wird den nicht vngestrafft lassen, der seinen Namen misbrauchet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbrauchet.
NeÜ 2021:Du darfst den Namen Jahwes, deines Gottes, nie missbrauchen! Denn Jahwe wird jeden bestrafen, der seinen Namen mit Nichtigkeiten in Verbindung bringt.
Jantzen/Jettel 2016:Du sollst den Namen JAHWEHS, deines Gottes, nicht zu Eitlem aussprechen; denn JAHWEH wird den nicht für schuldlos halten, der seinen Namen zu Eitlem ausspricht. a) a) 5. Mose 28,58; 3. Mose 24,16; Psalm 139,20
English Standard Version 2001:'You shall not take the name of the LORD your God in vain, for the LORD will not hold him guiltless who takes his name in vain.
King James Version 1611:Thou shalt not take the name of the LORD thy God in vain: for the LORD will not hold [him] guiltless that taketh his name in vain.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:5, 1: Als Mose mit seiner zweiten Ansprache an das Volk Israel begann, erinnerte er sie an die Ereignisse und die wesentlichen Gebote Gottes, die die Grundlage des sinaitischen Bundes bildeten (5, 1-33; s. 2. Mose 19,1-20, 21). In 6,1-11, 32 erläuterte Mose die ersten 3 der Zehn Gebote und wendete sie auf die gegenwärtige Situation des Volkes an. 5, 1 Höre, Israel. Das Verb »hören« beinhaltet den Gedanken von »gehorchen«. Vom ganzen Volk wurde die Art Hören verlangt, die zum Gehorsam führt (vgl. 6, 4; 9, 1; 20, 3; 27, 9).

Files

html (5.94 kB)