Part 5095Part 5097

Bibel - Teil 05096/31169: 5. Mose 6,9: und du sollst sie schreiben auf die Pfosten deines Hauses und an die Tore.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5006009
Preview
Luther 1984:und du sollst sie schreiben auf die Pfosten deines Hauses und an die Tore.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und du sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore-1- schreiben.-a- -1) der SamPent liest: an die Pfosten deiner Häuser und Tore. a) 5. Mose 11,18-20.
Schlachter 1952:und du sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben.
Zürcher 1931:und du sollst sie auf die Türpfosten deines Hauses schreiben und an deine Tore.
Luther 1912:und sollst sie über deines Hauses Pfosten schreiben und an die Tore.
Buber-Rosenzweig 1929:schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und in deine Tore!
Tur-Sinai 1954:und schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und an deine Tore.
Luther 1545 (Original):Vnd solt sie vber deins Hauses pfosten schreiben vnd an die thore.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sollst sie über deines Hauses Pfosten schreiben und an die Tore.
NeÜ 2021:Du sollst sie auf die Türpfosten deines Hauses schreiben und an deine Tore.
Jantzen/Jettel 2016:und du sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben. a) a) 5. Mose 11,20; Jesaja 30,8; Habakuk 2,2
English Standard Version 2001:You shall write them on the doorposts of your house and on your gates.
King James Version 1611:And thou shalt write them upon the posts of thy house, and on thy gates.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 4: Vgl. Markus 12,29, 30.32.33. 6, 4 Höre Israel. S. 5, 1. 5. Mose 6,4-9, bekannt als das Schema (hebr. für »hören«), wurde zum jüdischen Glaubensbekenntnis, das fromme Juden zweimal täglich vortrugen, zusammen mit 11,13-21 und 4. Mose 15,37-41. der HERR … der HERR allein. Die Intention dieser Worte war es, eine klare Feststellung der Wahrheit des Monotheismusses zu liefern, dass es nur einen Gott gibt. Folglich wurde die Stelle auch übersetzt mit: »der HERR ist unser Gott, der HERR allein.« Mit dem hier verwendeten Wort für »allein« ist nicht eine »Einzahl« der Gottheit gemeint, sondern »Einheit«. Das gleiche Wort findet sich in 1. Mose 2,24, wo von Mann und Frau gesagt wird, dass sie zu »einem Fleische« werden. Obschon der Vers eine klare und präzise Aussage über den Monotheismus ist, schließt er die Vorstellung der Dreieinheit nicht aus.

Files

html (5.38 kB)