Part 5454Part 5456

Bibel - Teil 05455/31169: 5. Mose 21,7: Und sie sollen anheben und sagen: Unsere Hände haben dies Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben's nicht gesehen.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5021007
Preview
Luther 1984:Und sie sollen anheben und sagen: Unsere Hände haben dies Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben's nicht gesehen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und mit erhobener Stimme aussagen: ,Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben nichts von der Tat gesehen!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und sollen bezeugen und sagen: Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben es nicht gesehen.
Schlachter 1952:und sollen anheben und sagen: Unsre Hände haben dieses Blut nicht vergossen, auch haben es unsre Augen nicht gesehen.
Zürcher 1931:und sollen anheben und sprechen: «Unsre Hände haben dieses Blut nicht vergossen, und unsre Augen haben nichts gesehen.
Luther 1912:und sollen antworten und sagen: »Unsre Hände haben dies Blut nicht vergossen, so haben’s auch unsre Augen nicht gesehen.
Buber-Rosenzweig 1929:sie sollen wechselsagen, sollen sprechen: - Unsre Hände haben dieses Blut nicht vergossen, unsre Augen haben es nicht gesehn!
Tur-Sinai 1954:und sie sollen anheben und sprechen: ,Unsre Hände haben dieses Blut nicht vergossen und unsre Augen haben es nicht gesehen.
Luther 1545 (Original):Vnd sollen antworten, vnd sagen, Vnser hende haben dis Blut nicht vergossen, so habens auch vnser augen nicht gesehen.
Luther 1545 (hochdeutsch):und sollen antworten und sagen: Unsere Hände haben dies Blut nicht vergossen, so haben's auch unsere Augen nicht gesehen.
NeÜ 2021:Dabei sollen sie bezeugen: Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen und unsere Augen haben es nicht gesehen. –
Jantzen/Jettel 2016:und sollen anheben und sprechen: Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen, und unsere Augen haben es nicht gesehen; a) a) Blut Psalm 7,4 .5
English Standard Version 2001:and they shall testify, 'Our hands did not shed this blood, nor did our eyes see it shed.
King James Version 1611:And they shall answer and say, Our hands have not shed this blood, neither have our eyes seen [it].
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:21, 1: man weiß nicht, wer ihn erschlagen hat. Dieses Gesetz, das einen ungelösten Fall von Totschlag behandelt, findet sich im Pentateuch sonst nirgendwo. Im Falle, dass der Täter nicht bekannt war, konnte der Gerechtigkeit nicht ausreichend Genüge getan werden. Dennoch trug das Volk die Verantwortung, sich mit dem Verbrechen zu befassen. Die Ältesten der Stadt, die sich am nächsten zu dem Ort befand, wo der Tote gefunden wurde, sollten die Verantwortung für die Gewalttat übernehmen. Das schloss Konflikte zwischen Städten aus, wenn Verwandte Vergeltung suchten. Sie gingen in ein Tal (Götzenaltäre befanden sich immer auf Anhöhen, wodurch Assoziationen mit dem Götzendienst vermieden wurden) und brachen dort einer jungen Kuh das Genick. Dadurch gaben sie zu verstehen, dass das Verbrechen Strafe verdiente. Aber das Händewaschen der Ältesten (V. 6) zeigte, dass sie, obwohl sie die Verantwortung für das Geschehene übernommen hatten, dennoch frei von Schuld waren.

Files

html (5.73 kB)