Part 5516Part 5518

Bibel - Teil 05517/31169: 5. Mose 23,17: Er soll bei dir bleiben an dem Ort, den er erwählt, in einer deiner Städte, wo es ihm gefällt. Du sollst ihn nicht bedrücken. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5023017
Preview
Luther 1984:Er soll bei dir bleiben an dem Ort, den er erwählt, in einer deiner Städte, wo es ihm gefällt. Du sollst ihn nicht bedrücken.-a- -a) Phlm. 12-16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):er soll bei dir, in deiner Mitte, wohnen an dem Ort, den er in einer deiner Ortschaften erwählt, wo es ihn gut dünkt: du sollst ihm keine Schwierigkeiten machen!» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Bei dir soll er wohnen, in deiner Mitte, an dem Ort, den er in einem deiner Tore erwählen wird, wo es ihn gut dünkt: du sollst ihn nicht unterdrücken.
Schlachter 1952:Er soll bei dir bleiben, in deiner Mitte, an dem Ort, den er erwählt in einem deiner Tore, wo es ihm gefällt, und du sollst ihn nicht unterdrücken.
Zürcher 1931:Er soll bei dir, in deinem Gebiete, bleiben dürfen an dem Orte, den er sich erwählt, in einer deiner Ortschaften, wo es ihm gefällt; du sollst ihn nicht bedrücken.
Luther 1912:Er soll bei dir bleiben an dem Ort, den er erwählt in deiner Tore einem, wo es ihm gefällt; und sollst ihn a) nicht schinden. - a) 2. Mose 22,20.
Buber-Rosenzweig 1929:bei dir sitze er, in deinem Innern, an dem Ort, den er wählt, in einem deiner Tore, wo ihm gut dünkt: placke ihn nicht!
Tur-Sinai 1954:Bei dir soll er wohnen, in deiner Mitte, an dem Ort, den er wählt, in einem deiner Tore, wo es ihm gut dünkt; du sollst ihn nicht bedrücken.
Luther 1545 (Original):Er sol bey dir bleiben an dem Ort, den er erwelet in deiner Thor einem, jm zu gut, Vnd solt jn nicht schinden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Er soll bei dir bleiben an dem Ort, den er erwählet in deiner Tore einem ihm zu gut; und sollst ihn nicht schinden.
NeÜ 2021:(17) Er soll in Freiheit bei dir an einem Ort wohnen dürfen, wo es ihm gefällt. Du darfst ihn nicht unterdrücken.
Jantzen/Jettel 2016:Er soll bei dir wohnen, in deiner Mitte, an dem Ort, den er in einem deiner Tore erwählen wird, wo er es für gut hält: Du sollst ihn nicht bedrücken. a) a) 2. Mose 22,21
English Standard Version 2001:He shall dwell with you, in your midst, in the place that he shall choose within one of your towns, wherever it suits him. You shall not wrong him.
King James Version 1611:He shall dwell with thee, [even] among you, in that place which he shall choose in one of thy gates, where it liketh him best: thou shalt not oppress him.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:23, 16: Mose wählte 21 Gesetze aus, um den Charakter der Forderungen des sinaitischen Bundes weiter aufzuzeigen. 23, 16 Ein flüchtiger Sklave sollte nicht seinem Herrn ausgeliefert werden. Offensichtlich ist damit ein Sklave der Kanaaniter oder benachbarter Völker gemeint, der unterdrückt wurde oder den Wunsch hatte, den Gott Israels kennen zu lernen.

Files

html (5.48 kB)