Part 5623Part 5625

Bibel - Teil 05624/31169: 5. Mose 28,12: Und der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und du wirst vielen...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5028012
Preview
Luther 1984:Und der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und -a-du wirst vielen Völkern leihen, aber von niemand borgen. -a) 5. Mose 15,6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der HErr wird dir seine reiche Schatzkammer, den Himmel, auftun, um deinem Lande zu rechter Zeit den Regen zu spenden und alle Arbeiten deiner Hand zu segnen, so daß du vielen Völkern wirst leihen können, ohne selbst etwas entlehnen zu müssen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der HERR wird dir seinen guten Schatz, den Himmel, auftun, um deinem Land Regen zu seiner Zeit zu geben-a- und um alles Tun deiner Hand zu segnen. Und du wirst vielen Nationen ausleihen-b-, --du- selbst aber wirst (dir) nichts leihen. -a) 5. Mose 11,14. b) 5. Mose 15,6.
Schlachter 1952:Der HERR wird dir den Himmel, seinen guten Schatz, auftun, daß er deinem Lande Regen gebe zu seiner Zeit, und daß er alle Werke deiner Hände segne. Und du wirst vielen Völkern leihen; du aber wirst nicht entlehnen.
Zürcher 1931:Der Herr wird dir sein reiches Schatzhaus, den Himmel, auftun, dass er deinem Lande Regen gebe zu seiner Zeit und dass er alle Arbeit deiner Hände segne; so wirst du vielen Völkern leihen können, selbst aber nicht entlehnen müssen. -5. Mose 15,6.
Luther 1912:Und der Herr wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zu seiner Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und du wirst vielen a) Völkern leihen; du aber wirst von niemand borgen. - a) 5. Mose 15,6.
Buber-Rosenzweig 1929:ER öffnet dir sein gutes Schatzhaus, den Himmel, den Regen deines Landes zu seiner Frist zu geben, alles Tun deiner Hand zu segnen, daß du viele Stämme beleihst und du selber brauchst nicht zu entleihen.
Tur-Sinai 1954:Auftun wird dir der Ewige seinen guten Schatz, den Himmel, um den Regen deines Landes zu seiner Zeit zu spenden und alle Werke deiner Hand zu segnen, und du wirst vielen Völkern leihen, du aber wirst nichts entleihen.
Luther 1545 (Original):Vnd der HERR wird dir seinen guten Schatz auffthun, den Himel, das er deinem Land Regen gebe zu seiner zeit, vnd das er segene alle werck deiner hende. Vnd du wirst vielen Völckern leihen, Du aber wirst von niemand borgen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Lande Regen gebe zu seiner Zeit, und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und du wirst vielen Völkern leihen, du aber wirst von niemand borgen.
NeÜ 2021:Jahwe wird dir sein Schatzhaus, den Himmel, öffnen, um deinem Land zur rechten Zeit Regen zu geben und alle Arbeit deiner Hände zu segnen. Du wirst vielen Völkern leihen können, selbst aber nicht leihen müssen.
Jantzen/Jettel 2016:JAHWEH wird dir seinen guten Schatz, den Himmel, öffnen, um den a)Regen deines Landes zu geben zu seiner Zeit und um alles Werk deiner Hand zu segnen. Und du wirst vielen Völkern* leihen, du aber wirst nicht b)entleihen. a) Regen 5. Mose 11,14; b) leihen 5. Mose 15,6; 2. Korinther 9,8; Php 4,19
English Standard Version 2001:The LORD will open to you his good treasury, the heavens, to give the rain to your land in its season and to bless all the work of your hands. And you shall lend to many nations, but you shall not borrow.
King James Version 1611:The LORD shall open unto thee his good treasure, the heaven to give the rain unto thy land in his season, and to bless all the work of thine hand: and thou shalt lend unto many nations, and thou shalt not borrow.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:27, 1: In diesen beiden Kapiteln erklärte Mose den Segen und den Fluch des sinaitischen Bundes. Zuerst rief er Israel zu einer Zeremonie zur Ratifizierung des Bundes auf, wenn sie ins Land kommen (27, 126; in Josua 8,30-35 wurde sie von Josua ua durchgeführt). Dies diente dem Volk zu Erinnerung, dass der Gehorsam gegenüber dem Bund und seinen Gesetzen unbedingt erforderlich war. Anschließend erklärte Mose weiter die Segnungen bei Gehorsam und den Fluch bei Ungehorsam (28, 1-68).

Files

html (7.17 kB)