Part 29695Part 29697

Bibel - Teil 29696/31169: 1. Thessalonicher 5,9: Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus,

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"Copyright © 2011 Genfer BibelgesellschaftDisplayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
52005009
Preview
Luther 1984:Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):denn uns hat Gott nicht für das Zorngericht bestimmt, sondern dazu, daß wir die Rettung durch unsern Herrn Jesus Christus erlangen,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn bestimmt-a-, sondern zum Erlangen des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus-b-, -a) 1. Thessalonicher 1,10. b) 2. Thessalonicher 2,13.
Schlachter 1952:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn(-gericht) bestimmt, sondern zum Besitze des Heils durch unsren Herrn Jesus Christus,
Zürcher 1931:Denn Gott hat uns nicht für das Zorngericht bestimmt, sondern zur Erwerbung des Heils durch unsern Herrn Jesus Christus, -2. Thessalonicher 2,14; 1. Timotheus 2,4.
Luther 1912:Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus,
Luther 1545 (Original):Denn Gott hat vns nicht gesetzt zum zorn, sondern die seligkeit zu besitzen, Durch vnsern HErrn Jhesum Christ,
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesum Christum,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn Gott hat uns dazu bestimmt, durch Jesus Christus, unseren Herrn, gerettet zu werden, und nicht dazu, im Gericht verurteilt zu werden.
Albrecht 1912/1988:Denn Gott hat uns nicht dazu bestimmt, einem Zorngericht anheimzufallen, sondern Errettung zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus,
Meister:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn-a- bestimmt, sondern zur Erwerbung-b- der Errettung durch unsern Herrn Jesum Christum, -a) Römer 9,22; 1. Thessalonicher 1,10; 1. Petrus 2,8; vgl. Judas 4. b) 2. Thessalonicher 2,13.14.
Menge 1949 (Hexapla 1997):denn uns hat Gott nicht für das Zorngericht bestimmt, sondern dazu, daß wir die Rettung durch unsern Herrn Jesus Christus erlangen,
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn gesetzt, sondern zur Erlangung der Seligkeit-1- durch unseren Herrn Jesus Christus, -1) o: Errettung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn -am-bestimmt-a-, sondern zum Erlangen des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus-b-, -a) 1. Thessalonicher 1,10. b) 2. Thessalonicher 2,13.
Schlachter 1998:Denn Gott hat uns nicht zum Zorn-1- bestimmt, sondern zum Besitz des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus, -1) o: Zorngericht.++
Interlinear 1979:denn nicht hat bestimmt uns Gott zum Zorn, sondern zum Erwerb Rettung durch unsern Herrn Jesus Christus,
NeÜ 2021:Denn Gott hat uns nicht dazu bestimmt, dass wir seinem Zorngericht verfallen, sondern dass wir durch unseren Herrn Jesus Christus das Heil in Besitz nehmen.
Jantzen/Jettel 2016:weil Gott uns nicht zum a)Zorn setzte, sondern um in den b)Besitz des Heils zu kommen durch unseren Herrn, Jesus Christus, a) 1. Thessalonicher 1,10b) 2. Thessalonicher 2,13; 2. Timotheus 2,10
English Standard Version 2001:For God has not destined us for wrath, but to obtain salvation through our Lord Jesus Christ,
King James Version 1611:For God hath not appointed us to wrath, but to obtain salvation by our Lord Jesus Christ,

Files

html (11 kB)