Part 30399Part 30401

Bibel - Teil 30400/31169: Jakobus 3,15: Das ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern sie ist irdisch, niedrig und teuflisch. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
59003015
Preview
Luther 1984:Das ist nicht die Weisheit, die -a-von oben herabkommt, sondern sie ist irdisch, niedrig und teuflisch. -a) Jakobus 1,5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Das ist nicht die Weisheit, die von obenher kommt, sondern ist eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2-. -1) o: natürliche. 2) o: von bösen Geistern eingegebene.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt-a-, sondern eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2b-. -1) o: seelische. 2) w: dämonische. a) Jakobus 1,5.17. b) 1. Korinther 3,3.
Schlachter 1952:Das ist nicht die Weisheit, die von oben stammt, sondern eine irdische, seelische, dämonische.
Zürcher 1931:Diese Weisheit kommt nicht von oben herab, sondern sie ist irdisch, sinnlich, teuflisch.
Luther 1912:Das ist nicht die Weisheit, die a) von obenherab kommt, sondern irdisch, menschlich und teuflisch. - a) Jakobus 1,5.17.
Luther 1545 (Original):Denn das ist nicht die weisheit, die von oben her ab kompt, Sondern jrdisch, menschlich vnd teufelisch.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn das ist nicht die Weisheit, die von oben herab kommt, sondern irdisch, menschlich und teuflisch.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Eine solche Weisheit kommt nicht von oben, sondern spiegelt das Denken dieser Welt wider und ist ganz auf das Irdische ausgerichtet; sie ist dämonischen Ursprungs.
Albrecht 1912/1988:Solche Weisheit-1- kommt wahrlich nicht von oben; nein, sie ist irdisch, böse-2-, ja teuflisch. -1) die mit böser Gesinnung verbunden ist. 2) w: «seelisch», d.h: sie stammt aus den niedern sinnlichen Trieben und gibt ihnen nach. Der Gegensatz zu «seelisch» ist «geistlich» (vgl. 1. Korinther 2,14; 15, 44-46; 2. Korinther 1,12).
Luther 1912 (Hexapla 1989):Das ist nicht die Weisheit, die -a-von obenherab kommt, sondern irdisch, menschlich und teuflisch. -a) Jakobus 1,5.17.
Meister:Nicht ist diese Weisheit von oben her-a- herabkommend, sondern irdisch, seelisch, dämonisch. -a) Philipper 3,19; vgl. Jakobus 1,17; Judas 10.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Das ist nicht die Weisheit, die von obenher kommt, sondern ist eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2-. -1) o: natürliche. 2) o: von bösen Geistern eingegebene.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2-. -1) o: seelische. 2) eig: dämonische.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt-a-, sondern eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2b-. -1) o: seelische. 2) w: dämonische. a) Jakobus 1,5.17. b) 1. Korinther 3,3.
Schlachter 1998:Das ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern eine irdische, seelische-1-, dämonische. -1) o: natürliche; vgl. dasselbe Wort in 1. Korinther 2,14.++
Interlinear 1979:Nicht ist diese Weisheit von oben her herabkommend, sondern irdisch, sinnlich, teuflisch;
NeÜ 2021:Solch eine Weisheit kommt nicht von Gott. Sie ist irdisch, sinnlich und teuflisch.
Jantzen/Jettel 2016:Dieses ist nicht die Weisheit, die von oben herniederkommt, sondern eine a)irdische, b)seelische und c)dämonische;
a) 1. Korinther 3,3
b) Judas 1,19
c) Johannes 8,44; 2. Korinther 11,3; 1. Timotheus 4,1
English Standard Version 2001:This is not the wisdom that comes down from above, but is earthly, unspiritual, demonic.
King James Version 1611:This wisdom descendeth not from above, but [is] earthly, sensual, devilish.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 15: von oben. S. Anm. zu V. 13. Eine auf sich selbst fixierte Weisheit, die man sich nur aus eigenen Interessen aneignet, kommt nicht von Gott. irdische, seelische, dämonische. Menschliche Weisheit wird hier beschrieben als: 1.) auf die Erde beschränkt; 2.) charakterisiert von Menschlichkeit, Empfindlichkeit, einem ungeheiligten Herzen und einem unerlösten Geist und 3.) erzeugt von den Mächten Satans (vgl. 1. Korinther 2,14; 2. Korinther 11,14.15).

Files

html (8.63 kB)