Part 30867Part 30869

Bibel - Teil 30868/31169: Offenbarung 6,8: Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
66006008
Preview
Luther 1984:Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten -a-mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden. -a) Hesekiel 14,21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sah ich hin und erblickte ein fahles-1- Roß, und der auf ihm sitzende (Reiter), der hieß «der Tod», und das Totenreich bildete sein Gefolge; und es wurde ihnen-2- die Macht über den vierten Teil der Erde gegeben, die (Menschen) durch das Schwert und Hunger, durch Pest und durch die wilden Tiere der Erde zu Tode zu bringen. -1) = leichenfarbenes. 2) o: ihm.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ich sah: und siehe, ein fahles Pferd-a-, und der darauf saß, dessen Name (ist) «Tod»; und der Hades-1- folgte ihm-2-. Und ihnen wurde Macht-3- gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit (Pest-)Tod und durch die wilden Tiere der Erde-b-. -1) d.i. das Totenreich. 2) w: mit ihm. 3) o: Vollmacht. a) Sacharja 6,2.3. b) Jeremia 14,12; 15, 3; Hesekiel 5,12; 14, 21.
Schlachter 1952:Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist: der Tod; und das Totenreich folgte ihm nach, und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.
Zürcher 1931:Und ich schaute auf, und siehe da, ein fahles Pferd, und der darauf sass, dessen Name ist «Der Tod»; und der Herrscher des Totenreichs folgte ihm nach. Und es wurde ihnen Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde. -Hesekiel 14,21; Jeremia 15,2.3.
Luther 1912:Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten den vierten Teil auf der Erde a) mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden. - a) Hesekiel 14,21; Jeremia 15,3.
Luther 1545 (Original):Vnd sihe, vnd ich sahe ein falh Pferd, vnd der drauff sass, des name hies Tod, vnd die Helle folgete jm nach. Vnd jnen ward macht gegeben zu tödten, das vierde teil auff der Erden, mit dem Schwert vnd Hunger, vnd mit dem Tod, vnd durch die Thiere auff Erden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und siehe, und ich sah ein fahl Pferd, und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten das vierte Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und wieder sah ich ein Pferd; diesmal war es fahlgelb. Der Reiter, der darauf saß, hieß »der Tod«, und sein Gefolge war das Totenreich. Ihnen wurde die Macht gegeben, ein Viertel der Menschheit durch Krieg, Hungersnot, Seuchen und wilde Tiere umkommen zu lassen.
Albrecht 1912/1988:Da sah ich: es erschien ein fahles-1- Roß. Sein Reiter trug den Namen «Tod», und die «Unterwelt*» folgte ihm auf dem Fuße-a-. Und sie* empfingen Macht über den vierten Teil der Erde, (die Menschen) zu töten durch Schwert, Hunger und Pest und durch die wilden Tiere der Erde-b-. -1) fahl = grünlich-bleich, die Leichenfarbe. a) Hosea 13,14. b) Hesekiel 5,12; 14, 21; 29, 5; 33, 27; Jeremia 14,12; 15, 3.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten den vierten Teil auf der Erde -a-mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden. -a) Hesekiel 14,21; Jeremia 15,3.
Meister:Und ich sah, und siehe, ein fahles-a- Roß, und der darauf saß, des Name war der Tod, und die Unterwelt folgte ihm; und es wurde ihnen Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, sie zu töten-b- mit dem Schwert und mit Hunger und mit Seuche und durch die wilden-c- Tiere auf der Erde! -a) Sacharja 6,3. b) Hesekiel 14,21. c) 3. Mose 26,22.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da sah ich hin und erblickte ein fahles-1- Roß, und der auf ihm sitzende (Reiter), der hieß «der Tod», und das Totenreich bildete sein Gefolge; und es wurde ihnen-2- die Macht über den vierten Teil der Erde gegeben, die (Menschen) durch das Schwert und Hunger, durch Pest und durch die wilden Tiere der Erde zu Tode zu bringen. -1) = leichenfarbenes. 2) o: ihm.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und ich sah: und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß-1-, sein Name (war) Tod; und der Hades folgte ihm-2-. Und ihm wurde-3- Gewalt gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit (dem) Schwerte und mit Hunger und mit Tod-4- und durch die wilden Tiere der Erde. -1) o: sitzt. 2) eig: mit ihm. 3) mehrere lesen: Und ihnen ward. 4) o. vlt: Pest; vgl. Hesekiel 14,21.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und ich sah: und siehe, ein fahles Pferd-a-, und der darauf saß, dessen Name (ist) «Tod»; und der Hades-1- -ipf-folgte ihm-2-. Und ihnen wurde Macht-3- gegeben über den vierten Teil der Erde, zu -ifa-töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Tod und durch die wilden Tiere der Erde-b-. -1) d.i. das Totenreich. 2) w: mit ihm. 3) o: Vollmacht. a) Sacharja 6,2.3. b) Jeremia 14,12; 15, 3; Hesekiel 5,12; 14, 21.
Schlachter 1998:Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist «der Tod»; und das Totenreich folgte ihm nach, und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest-1- und durch die wilden Tiere der Erde. -1) w: mit dem (Seuchen-)Tod.++
Interlinear 1979:Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der Sitzende oben auf ihm: Name ihm der Tod, und das Totenreich folgte mit ihm; und gegeben wurde ihnen Macht über den vierten der Erde, zu töten mit Schwert und mit Hunger und mit Tod und durch die Tiere der Erde.
NeÜ 2021:Dann sah ich ein leichenfahles Pferd. Sein Reiter hieß Tod und sein ganzes Reich folgte ihm nach. Sie wurden ermächtigt, ein Viertel der Menschen durch Krieg, Hunger, tödliche Seuchen und wilde Tiere umkommen zu lassen.
Jantzen/Jettel 2016:Und ich sah, und - siehe! - ein fahles Pferd, und der Name dessen, der darauf saß, war: Der Tod. Und der Todesbereich* begleitet ihn. Und es wurde ihnen Vollmacht* gegeben, zu töten ein Viertel der Erde a)mit ‹heftigem› Schwert, mit Hungersnot, mit b)[Seuchen]tod 1) und durch die Tiere der Erde.
a) Lukas 21,11; Hesekiel 5,12; 5, 17; 14, 21; Jeremia 14,12; 15, 2 .3
b) Hosea 13,14
1) eigtl.: Tod; hier Tod durch Seuchen/Pest; vgl. die griech. Übersetzung von 2. Mose 5,3; 9, 3 .15; vgl. Hosea 13,14. In der gr. Üsg. wurde mehr als 30mal das hebr, Wort für „Pest mit „Tod“ (gr.: thanatos) wiedergegeben.
English Standard Version 2001:And I looked, and behold, a pale horse! And its rider's name was Death, and Hades followed him. And they were given authority over a fourth of the earth, to kill with sword and with famine and with pestilence and by wild beasts of the earth.
King James Version 1611:And I looked, and behold a pale horse: and his name that sat on him was Death, and Hell followed with him. And power was given unto them over the fourth part of the earth, to kill with sword, and with hunger, and with death, and with the beasts of the earth.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 8: fahles Pferd. Ist im Gr. das Wort, von dem der Begriff »Chlorophyll« abstammt und bezeichnet den blassen, aschgrünen Farbton, der charakteristisch ist für eine verwesende Leiche. Gott gewährt diesem Reiter die Macht, 25% der Weltbevölkerung auszulöschen. »der Tod«. S. Anm. zu Lukas 16,23. Der Aufenthaltsort der Toten, der als üblicher und passender Begleiter des Todes identifiziert wird (20, 13; s. Anm. zu 1,18).

Files

html (16.2 kB)