Bibel - Teil 06890/31169: Richter 13,5: denn du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, dem kein Schermesser aufs Haupt kommen soll. Denn der Knabe wird ein Geweihter Gottes sein von Mutterleibe an; und er...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
7013005
Preview
Luther 1984:denn du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, dem kein Schermesser aufs Haupt kommen soll. Denn der Knabe wird ein Geweihter Gottes sein von Mutterleibe an; und er wird anfangen, Israel zu erretten aus der Hand der Philister.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn wisse wohl: wenn du guter Hoffnung und Mutter eines Sohnes geworden bist, so darf kein Schermesser auf sein Haupt kommen; denn der Knabe soll ein Gottgeweihter von Geburt an sein, und er wird den Anfang damit machen, Israel von der Herrschaft der Philister zu befreien.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Ein Schermesser soll nicht auf sein Haupt kommen, denn ein Nasiräer-1- Gottes soll der Junge sein von Mutterleib an-a-. Er wird anfangen, Israel aus der Hand der Philister zu retten. -1) d.h. ein Abgesonderter o. Geweihter. a) Richter 16,17; 1. Samuel 1,11; Galater 1,15.
Schlachter 1952:Denn siehe, du wirst empfangen und einen Sohn gebären; dem soll kein Schermesser auf das Haupt kommen; denn der Knabe wird ein Nasiräer-1- Gottes sein von Mutterleibe an, und er wird anfangen, Israel aus der Philister Hand zu erretten. -1) Geweihter.++
Zürcher 1931:Denn siehe, du wirst schwanger werden und wirst einen Sohn gebären. Auf dessen Haupt soll kein Schermesser kommen; denn der Knabe soll ein Gottgeweihter sein von Mutterschoss an, und er wird anfangen, Israel aus der Hand der Philister zu erretten.
Luther 1912:denn du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, dem kein a) Schermesser soll aufs Haupt kommen. Denn der Knabe wird ein Geweihter Gottes sein von Mutterleibe an; und er wird anfangen, Israel zu erlösen aus der Philister Hand. - a) 4. Mose 6,2-5; 1. Samuel 1,11.
Buber-Rosenzweig 1929:denn, merk, schwanger wirst du, gebären wirst du einen Sohn, ein Schermesser fahre nicht über sein Haupt, denn ein Geweihter Gottes sei der Knabe vom Mutterleib an, er nämlich wird beginnen, Jissrael aus der Hand der Philister zu befreien.
Tur-Sinai 1954:Denn sieh, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Und ein Schermesser komme nicht auf sein Haupt; denn ein Geweihter Gottes soll der Knabe sein vom Mutterleib an, und er wird beginnen, Jisraël zu retten aus der Hand der Pelischtäer.»
Luther 1545 (Original):Denn du wirst schwanger werden, vnd einen Son geberen, dem kein Schermesser sol auffs heubt komen, Denn der Knab wird ein Verlobter Gottes sein von mutterleibe, vnd er wird anfahen Jsrael zu erlösen, aus der Philister hand.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, dem kein Schermesser soll aufs Haupt kommen. Denn der Knabe wird ein Verlobter Gottes sein von Mutterleibe; und er wird anfahen, Israel zu erlösen aus der Philister Hand.
NeÜ 2021:Denn dein Sohn wird schon im Mutterleib ein Nasiräer, ein Gott Geweihter, sein. Niemals dürfen ihm die Haare geschnitten werden. Er wird anfangen, Israel aus der Gewalt der Philister zu retten.
Jantzen/Jettel 2016:- denn siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Und kein Schermesser soll auf sein Haupt kommen, denn ein Nasir Gottes soll der Knabe sein von Mutterleib an. Und er wird anfangen, Israel aus der Hand der Philister zu retten.“ a)
a) schwanger 1. Samuel 1,11; Psalm 139,16; Jesaja 44,2; 49, 1; Philister 1. Samuel 7,13
English Standard Version 2001:for behold, you shall conceive and bear a son. No razor shall come upon his head, for the child shall be a Nazirite to God from the womb, and he shall begin to save Israel from the hand of the Philistines.
King James Version 1611:For, lo, thou shalt conceive, and bear a son; and no razor shall come on his head: for the child shall be a Nazarite unto God from the womb: and he shall begin to deliver Israel out of the hand of the Philistines.
John MacArthur Studienbibel:13, 5: Nasiräer. Das Wort entstammt dem hebr. Ausdruck für »absondern«. Beschreibungen über die strengen Beschränkungen der Nasiräer, wie in Simsons Fall, finden sich in Anm. zu 4. Mose 6,1-8. Gott legte drei Beschränkungen auf: kein Wein (4. Mose 6,3.4), kein Haareschneiden (4. Mose 6,5), keine Berührung von Toten, um Verunreinigung zu vermeiden (4. Mose 6,6). Solch äußerliche Handlungen ließen eine innere Hingabe an Gott erkennen.

Files

html (7.44 kB)