Teil 15293Teil 15295

Bibel - Teil 15294/31169: Psalm 82,2: «Wie lange wollt ihr unrecht richten / und die Gottlosen vorziehen? / SELA. -

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
ID
19082002
Text-Ausschnitt
Luther 1984:«Wie lange wollt ihr -a-unrecht richten / und die Gottlosen vorziehen? / SELA. -a) 5. Mose 1,17.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten / und Partei für die Gottlosen nehmen? / Sela.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Bis wann wollt ihr ungerecht richten / und die Gottlosen begünstigen-1a-? // -1) w: die Gesichter der Gottlosen ansehen? a) 3. Mose 19,15; 5. Mose 1,17; Sprüche 18,5.
Schlachter 1952:«Wie lange wollt ihr ungerecht richten / und die Person des Schuldigen ansehen? - / (Pause.)
Zürcher 1931:«Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten / und die Person der Gottlosen ansehen? /
Luther 1912:Wie lange wollt ihr unrecht richten und die Person der Gottlosen vorziehen? (Sela.) - 5. Mose 1,17.
Buber-Rosenzweig 1929:»Bis wann wollt ihr richten falsch, das Antlitz der Frevler erheben!« / Empor! /
Tur-Sinai 1954:,Wie lange wollt ihr Unrecht richten / bevorzugt ihr die Bösen?'» / Sela.
Luther 1545 (Original):Wie lange wolt jr vnrecht richten, Vnd die Person der Gottlosen furziehen? Sela.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wie lange wollt ihr unrecht richten und die Person der Gottlosen vorziehen? Sela.
NeÜ 2021:Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten, / gottlose Verbrecher noch fördern? ♪
Jantzen/Jettel 2016:Bis wann wollt ihr ungerecht richten und die Angesichter der Ehrfurchtslosen* erheben 1)? - SELA a)
1) im Sinne von: die Ehrfurchtslosen im Gericht begünstigen; für sie Partei nehmen
a) Psalm 58,2; 3. Mose 19,15 .35; 5. Mose 16,18 .19; 5. Mose 1,17; Sprüche 18,5; 2. Chronik 19,7
English Standard Version 2001:How long will you judge unjustly and show partiality to the wicked? Selah
King James Version 1611:How long will ye judge unjustly, and accept the persons of the wicked? Selah.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Dateien

html (5.39 kB)