Teil 19431Teil 19433

Bibel - Teil 19432/31169: Jeremia 17,7: Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist. -

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
ID
24017007
Text-Ausschnitt
Luther 1984:Gesegnet aber ist der Mann, -a-der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist. -a) Psalm 146,5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HErrn verläßt und dessen Zuversicht der HErr ist!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Gesegnet ist der Mann, der auf den HERRN vertraut und dessen Vertrauen der HERR ist-a-! -a) Psalm 84,13; 146, 5; Jesaja 30,18; Zephanja 3,12.
Schlachter 1952:Gesegnet ist der Mann, der auf den HERRN vertraut und dessen Zuversicht der HERR geworden ist!
Zürcher 1931:Gesegnet ist der Mann, der auf den Herrn vertraut und dessen Hoffnung der Herr ist! -Jesaja 30,18.
Luther 1912:Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den Herrn verläßt und des Zuversicht der Herr ist. - Psalm 146,5.
Buber-Rosenzweig 1929:- Gesegnet der Mann, der mit IHM sich sichert: ER wird seine Sicherheit.
Tur-Sinai 1954:Gesegnet ist der Mann / der auf den Ewigen vertraut / und dessen Zuversicht der Ewige. /
Luther 1545 (Original):Gesegenet aber ist der Man, der sich auff den HERRN verlesst, vnd der HERR seine zuuersicht ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt, und der HERR seine Zuversicht ist!
NeÜ 2021:Gesegnet ist der Mann, der auf Jahwe vertraut, / dessen Hoffnung Jahwe ist!
Jantzen/Jettel 2016:Gesegnet ist der Mann, der auf JAHWEH vertraut und dessen Vertrauen JAHWEH ist! a)
a) Psalm 25,3; 84, 6 .13; Jesaja 30,18
English Standard Version 2001:Blessed is the man who trusts in the LORD, whose trust is the LORD.
King James Version 1611:Blessed [is] the man that trusteth in the LORD, and whose hope the LORD is.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:17, 5: Verflucht ist der Mann. Jeremia stellte jemanden, der die Erfahrung von Unfruchtbarkeit machte (V. 5.6), einem gesegneten Menschen gegenüber (V. 7.8). Ihre unterschiedliche Haltung liegt im Gegenstand ihres »Vertrauens« – der Mensch oder der Herr (V. 5.7). Der Gegensatz in ihrer Vitalität ist wie der zwischen einem ausgedörrten Strauch in der Wüste (V. 6) und einem Baum, der am Wasser gepflanzt ist und Früchte trägt (V. 8; vgl. Psalm 1,1-3).

Dateien

html (5.2 kB)