Bibel - Teil 23182/31169: Maleachi 2,11: Juda ist treulos geworden, und in Israel und in Jerusalem geschehen Greuel. Denn Juda entheiligt, was dem HERRN heilig ist und was er lieb hat, und freit eines fremden Gottes...

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
ID
39002011
Text-Ausschnitt
Luther 1984:Juda ist treulos geworden, und in Israel und in Jerusalem geschehen Greuel. Denn Juda entheiligt, was dem HERRN heilig ist und was er lieb hat, und -a-freit eines fremden Gottes Tochter. -a) Esra 9,2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Treubruch hat Juda begangen, und Greuel sind in Israel und in Jerusalem verübt worden; denn Juda hat das Heiligtum des HErrn, das er lieb hat, entweiht, indem es Ehen mit den Töchtern-1- eines fremden Gottes geschlossen hat. -1) = Verehrerinnen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Juda hat treulos gehandelt-a-, und ein Greuel ist in Israel und in Jerusalem verübt worden; denn Juda hat das Heiligtum des HERRN entweiht, das er liebt, und hat die Tochter eines ausländischen Gottes geheiratet. -a) Jeremia 3,10.
Schlachter 1952:Juda hat treulos gehandelt und einen Greuel verübt in Israel und Jerusalem; denn Juda hat das Heiligtum des HERRN entweiht, welches er liebte, und hat die Tochter eines fremden Gottes gefreit.
Zürcher 1931:Juda ist treulos geworden, und Greuel sind in Israel und in Jerusalem geschehen; denn Juda hat das Heiligtum des Herrn, das er liebhat, entweiht und Töchter eines fremden Gottes gefreit. -Esra 9,1.2; Nehemia 13,23.
Luther 1912:Denn Juda ist ein Verächter geworden, und in Israel und zu Jerusalem geschehen Greuel. Denn Juda entheiligt, was dem Herrn heilig ist und was er liebhat, und buhlt mit eines a) fremden Gottes Tochter. - a) Esra 9,2.
Buber-Rosenzweig 1929:- Jehuda hat verraten, in Jissrael und in Jerusalem ist ein Greuel getan, denn Jehuda hat SEIN Geheiligtes, das er liebt, preisgegeben und hat die Tochter eines Fremdgotts geehlicht.
Tur-Sinai 1954:Treulos ist Jehuda, und Greuel ist geschehen in Jisraël und in Jeruschalaim, denn geschändet hat Jehuda Heiligtum des Ewigen, das er liebt, und sich vermählt der Tochter fremden Gottes.
Luther 1545 (Original):Denn Juda ist ein Verechter worden, vnd in Jsrael vnd zu Jerusalem geschehen Grewel, Denn Juda entheiliget die Heiligkeit des HERRn die er lieb hat, vnd bulet mit eines frembden Gottes tochter.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn Juda ist ein Verächter worden, und in Israel und zu Jerusalem geschehen Greuel. Denn Juda entheiliget die Heiligkeit des Herrn, die er lieb hat, und buhlet mit eines fremden Gottes Tochter.
NeÜ 2021:Juda hat Gott die Treue gebrochen. In Jerusalem und ganz Israel ist Abscheuliches geschehen. Männer von Juda haben das von Jahwe geliebte Heiligtum entweiht, indem sie Frauen heirateten, die zu fremden Göttern gehören.
Jantzen/Jettel 2016:Juda hat treulos gehandelt, und ein Gräuel ist verübt worden in Israel und in Jerusalem; denn Juda hat das Heiligtum JAHWEHS entweiht, das er liebte, und ist mit der Tochter eines fremden Gottes vermählt. a)
a) 3. Mose 20,26; 5. Mose 7,3-8; Esra 9,1 .2
English Standard Version 2001:Judah has been faithless, and abomination has been committed in Israel and in Jerusalem. For Judah has profaned the sanctuary of the LORD, which he loves, and has married the daughter of a foreign god.
King James Version 1611:Judah hath dealt treacherously, and an abomination is committed in Israel and in Jerusalem; for Judah hath profaned the holiness of the LORD which he loved, and hath married the daughter of a strange god.
John MacArthur Studienbibel:2, 11: die Tochter eines fremden Gottes geheiratet. Ein Götzenanbeter wurde als das Kind dieses Gottes angesehen (Jeremia 2,27). Die Propheten vermischten häufig die Vorstellungen von Ehebruch und Götzendienst oder physischem und geistlichem Ehebruch. Wenn sie sich nicht wirklich zum Judentum bekehrten, verführten heidnische Frauen ihre Ehemänner zum Götzendienst und verunreinigten dadurch den israelitischen Gottesdienst (vgl. Richter 3,5-7). Die Juden, die mit ihnen verheiratet waren, entweihten den Tempel Gottes und die Bundesgemeinschaft. Salomos Übertretung dieses Gesetzes hatte die Tür für den Götzendienst in Juda geöffnet (1. Könige 11,1-6). Sowohl Esra (Esra 9,2-15) als auch Nehemia (Nehemia 13,23-29) standen diesem Sündenproblem gegenüber.

Dateien

html (7.21 kB)