Teil 28952Teil 28954

Bibel - Teil 28953/31169: 2. Korinther 5,9: Darum setzen wir auch unsre Ehre darein, ob wir daheim sind oder in der Fremde, daß wir ihm wohlgefallen.

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
Hinweis
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
ID
47005009
Text-Ausschnitt
Luther 1984:Darum setzen wir auch unsre Ehre darein, ob wir daheim sind oder in der Fremde, daß wir ihm wohlgefallen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Darum bieten wir auch allen Eifer auf, mögen wir uns (schon) in der Heimat oder noch in der Fremde befinden, ihm wohlgefällig zu sein.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Deshalb setzen wir auch unsere Ehre darein, ob einheimisch oder ausheimisch, ihm wohlgefällig zu sein-a-. -a) 2. Timotheus 2,4.
Schlachter 1952:Darum setzen wir auch unsere Ehre darein, wir seien daheim oder wallen, daß wir ihm wohlgefallen.
Zürcher 1931:Daher befleissigen wir uns auch, mögen wir daheim sein oder auf der Wanderung, ihm wohlgefällig zu sein. -Kolosser 1,10.11.
Luther 1912:Darum fleißigen wir uns auch, wir sind daheim oder a) wallen, daß wir ihm wohl gefallen. - a) Psalm 39,13.
Luther 1545 (Original):Darumb vleissigen wir vns auch, wir sind da heim oder wallen, das wir jm wolgefallen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Darum fleißigen wir uns auch, wir sind daheim oder wallen, daß wir ihm wohlgefallen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Daher haben wir auch nur ein Ziel: so zu leben, dass er Freude an uns hat ganz gleich, ob wir 'schon bei ihm' zu Hause oder 'noch hier' in der Fremde sind.
Albrecht 1912/1988:Deshalb setzen wir auch alles daran, ihm (bei seinem Kommen) wohlgefällig zu sein - ganz einerlei, ob wir dann noch in diesem Leibe wohnen oder ihn verlassen haben-1-. -1) d.h. «ob wir leben oder sterben», Römer 14,8.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Darum fleißigen wir uns auch, wir sind daheim oder -a-wallen, daß wir ihm wohl gefallen. -a) Psalm 39,13.
Meister:Wir streben darum mit allem Eifer danach, ob daheim seiend oder in der Ferne seiend, Ihm wohlgefällig zu sein!
Menge 1949 (Hexapla 1997):Darum bieten wir auch allen Eifer auf, mögen wir uns (schon) in der Heimat oder noch in der Fremde befinden, ihm wohlgefällig zu sein.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Deshalb beeifern wir uns auch, ob einheimisch oder ausheimisch, ihm wohlgefällig zu sein.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Deshalb setzen wir auch unsere Ehre darein, ob einheimisch oder ,ausheimisch', ihm wohlgefällig zu sein-a-. -a) 2. Timotheus 2,4.
Schlachter 1998:Darum suchen wir auch unsere Ehre darin-1-, daß wir ihm wohlgefallen, sei es daheim oder nicht daheim. -1) o: streben wir auch ernstlich danach.++
Interlinear 1979:Deswegen auch suchen wir unsere Ehre darin, ob daheim seiend oder in der Fremde seiend, wohlgefällig ihm zu sein.
NeÜ 2021:Deshalb ist es eine Ehre für uns, ihm zu gefallen, ganz gleich ob wir noch in der Fremde sind oder schon bei ihm zu Hause.
Jantzen/Jettel 2016:Infolgedessen ist es unser Streben, solche zu sein, die ihm a)wohlgefällig sind, sei es daheim, sei es nicht daheim;
a) Römer 14,8; 14, 18; Hebräer 12,28
English Standard Version 2001:So whether we are at home or away, we make it our aim to please him.
King James Version 1611:Wherefore we labour, that, whether present or absent, we may be accepted of him.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:5, 9: suchen wir auch unsere Ehre. Paulus sprach von seinen ehrgeizigen Zielen im Leben, aber nicht nach Art des stolzen, eigennützigen Strebens des Ehrgeiziges, wie wir es in unserer Sprache verstehen. »Ehre suchen« ist ein gr. Wort, das so viel bedeutet wie »das Ehrbare lieben«. Paulus zeigt, dass es für den Gläubigen recht und ehrbar ist, nach hervorragenden geistlichen Zielen zu streben sowie nach allem, was ehrbar bei Gott ist (vgl. Römer 15,20; 1. Timotheus 3,1). sei es daheim oder nicht daheim. S. Anm. zu V. 6.8. Paulus’ Motivation änderte sich nicht mit seinem Wesenszustand: Es interessierte ihn nur, wie er für den Herrn lebte (s. Anm. zu Römer 14,6; Philemon 1,20; vgl. 1. Korinther 9,27). ihm wohlgefallen. Paulus’ höchstes Ziel (vgl. 1. Korinther 4,1-5), das das höchste Ziel aller Gläubigen sein sollte (vgl. Römer 12,2; Epheser 5,10; Kolosser 1,9; 1. Thessalonicher 4,1). Der Ausdruck, der hier mit »ihm wohlgefallen« übersetzt ist, wird auch in Titus 2,9 verwendet und beschreibt dort Sklaven, die mit Hingabe ihren Herren zu gefallen suchten.

Dateien

html (8.86 kB)