Teil 5162Teil 5164

Bibel - Teil 05163/31169: 5. Mose 9,5: Denn du kommst nicht herein, ihr Land einzunehmen, um deiner Gerechtigkeit und deines aufrichtigen Herzens willen, sondern der HERR, dein Gott, vertreibt diese Völker um ihres...

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
ID
5009005
Text-Ausschnitt
Luther 1984:-a-Denn du kommst nicht herein, ihr Land einzunehmen, um deiner Gerechtigkeit und deines aufrichtigen Herzens willen, sondern der HERR, dein Gott, vertreibt diese Völker um ihres gottlosen Treibens willen, damit er das Wort halte, das er geschworen hat deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob. -a) V. 5-6: 5. Mose 6,25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nicht um deines Verdienstes willen und nicht wegen deines aufrichtigen Herzens gelangst du in den Besitz ihres Landes, sondern der HErr, dein Gott, rottet diese Völkerschaften vor dir her aus wegen ihrer Verworfenheit und auch um die Verheißung zu erfüllen, die der HErr deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob zugeschworen hat.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Nicht wegen deiner Gerechtigkeit und der Aufrichtigkeit deines Herzens-a- kommst du hinein, um ihr Land in Besitz zu nehmen. Sondern wegen der Gottlosigkeit dieser Nationen vertreibt der HERR, dein Gott, sie vor dir-b- und damit er das Wort aufrechterhält, das der HERR deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob, geschworen hat-c-. -a) Hesekiel 36,22. b) 5. Mose 18,12; 1. Mose 15,16; 3. Mose 18,24.25. c) 5. Mose 1,8.
Schlachter 1952:Denn nicht um deiner Gerechtigkeit und um deines aufrichtigen Herzens willen kommst du hinein, ihr Land einzunehmen, sondern um ihres gottlosen Wesens willen vertreibt der HERR, dein Gott, diese Heiden, und damit er das Wort halte, das der HERR deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat.
Zürcher 1931:Nicht um deines Verdienstes und deines lautern Herzens willen kommst du hinein, um ihr Land zu besetzen, sondern um ihrer Ruchlosigkeit willen vertreibt der Herr, dein Gott, diese Völker, und um das Wort wahr zu machen, das der Herr deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat.
Luther 1912:Denn du kommst nicht herein, ihr Land einzunehmen, um deiner Gerechtigkeit und deines aufrichtigen Herzens willen; sondern der Herr, dein Gott, vertreibt diese Heiden um ihres gottlosen Wesens willen, daß er das Wort halte, das der Herr geschworen hat deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob.
Buber-Rosenzweig 1929:Nicht also um dein Bewährtsein und um die Gradheit deines Herzens kommst du ihr Land zu ererben, nein, um den Frevel dieser Stämme enterbt ER dein Gott sie vor dir her, und damit er aufrecht halte die Rede, die ER deinen Vätern, Abraham, Jizchak, Jaakob, zuschwor.
Tur-Sinai 1954:Nicht um deiner Rechtlichkeit und der Redlichkeit deines Herzens willen kommst du hin, um ihr Land in Besitz zu nehmen, sondern um ihrer Ruchlosigkeit willen vertreibt der Ewige, dein Gott, diese Völker vor dir, und um das Wort zu bewähren, das der Ewige deinen Vätern, Abraham, Jizhak und Jaakob, geschworen.
Luther 1545 (Original):Denn du kompst nicht er ein jr Land ein zunemen, vmb deiner gerechtigkeit vnd deines auffrichtigen hertzens willen. Sondern der HERR dein Gott vertreibt diese Heiden vmb jres Gottlosen wesens willen, das er das wort halte, das der HERR geschworen hat deinen vetern, Abraham, Jsaac vnd Jacob.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn du kommst nicht herein, ihr Land einzunehmen, um deiner Gerechtigkeit und deines aufrichtigen Herzens willen, sondern der HERR, dein Gott, vertreibt diese Heiden um ihres gottlosen Wesens willen, daß er das Wort halte, das der HERR geschworen hat deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob.
NeÜ 2021:Nicht wegen deiner Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit kannst du ihr Land in Besitz nehmen, sondern wegen der Bosheit dieser Völker vertreibt Jahwe, dein Gott, sie vor dir, um wahr zu machen, was er deinen Vorfahren Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat.
Jantzen/Jettel 2016:Nicht infolge deiner a)Gerechtigkeit und der Geradheit deines Herzens kommst du hinein, um ihr Land in Besitz zu nehmen; sondern infolge der Ehrfurchtslosigkeit dieser Völker* vertreibt JAHWEH, dein Gott, sie vor dir, und damit er das Wort aufrechterhalte, das JAHWEH deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat.
a) Gerechtigkeit 5. Mose 1,8
English Standard Version 2001:Not because of your righteousness or the uprightness of your heart are you going in to possess their land, but because of the wickedness of these nations the LORD your God is driving them out from before you, and that he may confirm the word that the LORD swore to your fathers, to Abraham, to Isaac, and to Jacob.
King James Version 1611:Not for thy righteousness, or for the uprightness of thine heart, dost thou go to possess their land: but for the wickedness of these nations the LORD thy God doth drive them out from before thee, and that he may perform the word which the LORD sware unto thy fathers, Abraham, Isaac, and Jacob.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 1: Dieser Teil von Moses Rede erwähnt die Sünden der Israeliten am Horeb (vgl. 2. Mose 32).

Dateien

html (7.74 kB)