Teil 5322Teil 5324

Bibel - Teil 05323/31169: 5. Mose 15,3: Von einem Ausländer darfst du es eintreiben; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.

Autor
Bibelstellen
Sprache
Kategorie
Medium
Seiten
1
ID
5015003
Text-Ausschnitt
Luther 1984:Von einem Ausländer darfst du es eintreiben; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Einen Nichtisraeliten magst du drängen; was du aber bei einem von deinen Volksgenossen ausstehen hast, das sollst du aus deinem Besitz fahren lassen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Den Ausländer magst du drängen. Was du aber bei deinem Bruder hast, soll deine Hand erlassen-a-, -a) 5. Mose 23,21.
Schlachter 1952:Von einem Fremden kannst du es fordern; aber was du bei deinem Bruder hast, das soll deine Hand freilassen.
Zürcher 1931:Den Ausländer magst du drängen; aber was du bei deinem Bruder (ausstehen) hast, das sollst du erlassen.
Luther 1912:Von einem Fremden magst du es einmahnen; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.
Buber-Rosenzweig 1929:Bei dem Fremdländer magst du eintreiben, aber was du bei deinem Bruder hast, das lasse locker deine Hand.
Tur-Sinai 1954:Den Landfremden magst du drängen; was du aber bei deinem Bruder hast, das mache deine Hand erlassen.
Luther 1545 (Original):Von einem Frembden magstu es einmanen, Aber dem der dein Bruder ist, soltu es erlassen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Von einem Fremden magst du es einmahnen; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.
NeÜ 2021:Einen Ausländer darfst du drängen. Aber was du deinem Bruder geliehen hast, sollst du ihm überlassen.
Jantzen/Jettel 2016:Den Fremden magst du drängen; was du aber bei deinem Bruder hast, soll deine Hand erlassen, a)
a) 5. Mose 23,20
English Standard Version 2001:Of a foreigner you may exact it, but whatever of yours is with your brother your hand shall release.
King James Version 1611:Of a foreigner thou mayest exact [it again]: but [that] which is thine with thy brother thine hand shall release;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:15, 3: Einen Fremden kannst du bedrängen. Der Schuldenerlass im Sabbatjahr galt nicht für Personen, die nur vorübergehend im Land waren. Der Fremde stand nach wie vor in der Verantwortung, seine Schulden zu begleichen.

Dateien

html (4.81 kB)