5. Mose 12, 31

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 12, Vers: 31

5. Mose 12, 30
5. Mose 13, 1

Luther 1984:So sollst du dem HERRN, deinem Gott, nicht dienen; denn sie haben ihren Göttern alles getan, was dem HERRN ein Greuel ist und was er haßt; denn sie haben ihren Göttern sogar ihre Söhne und Töchter mit Feuer verbrannt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):So darfst du gegen den HErrn, deinen Gott, nicht verfahren; denn alles Mögliche, was für den HErrn ein Greuel ist, den er verabscheut, haben sie bei ihrem Götterdienst verübt; sogar ihre Söhne und Töchter haben sie ja ihren Göttern zu Ehren im Feuer verbrannt!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dem HERRN, deinem Gott, sollst du so (etwas) nicht antun. Denn alles, (was) dem HERRN ein Greuel (ist), was er haßt, haben sie für ihre Götter getan-a-; denn sogar ihre Söhne und ihre Töchter haben sie für ihre Götter im Feuer verbrannt-b-. -a) 5. Mose 20, 18; 3. Mose 18, 30; 2. Chronik 33, 2. b) 5. Mose 18, 9.10; 3. Mose 18, 21; 20, 2; 2. Könige 3, 27.
Schlachter 1952:Du sollst nicht also tun dem HERRN, deinem Gott, denn alles, was ein Greuel ist für den HERRN und was er haßt, haben sie ihren Göttern getan; ja, sogar ihre Söhne und ihre Töchter haben sie ihren Göttern mit Feuer verbrannt!
Zürcher 1931:Du sollst nicht so verfahren gegenüber dem Herrn, deinem Gott; denn alles, was dem Herrn ein Greuel ist und was er hasst, haben sie zu Ehren ihrer Götter getan; sogar ihre Söhne und ihre Töchter verbrannten sie ja ihren Göttern. -5. Mose 18, 9.
Luther 1912:Du sollst nicht also dem Herrn, deinem Gott, tun; denn sie haben ihren Göttern getan alles, was dem Herrn ein Greuel ist und was er haßt, denn sie haben auch ihre Söhne und Töchter mit Feuer verbrannt ihren Göttern.
Buber-Rosenzweig 1929:Nicht sollst du so tun, IHM deinem Gott, denn alles, was IHM ein Greuel ist, den er haßt, haben sie ihren Göttern getan, denn sogar ihre Söhne und ihre Töchter verbrannten sie im Feuer ihren Göttern.
Tur-Sinai 1954:Nicht darfst du so tun dem Ewigen, deinem Gott; denn alles, was dem Ewigen ein Greuel ist, was er haßt, haben sie ihren Göttern getan; denn sogar ihre Söhne und Töchter verbrennen sie ihren Göttern im Feuer.
Luther 1545 (Original):Du solt nicht also an dem HERRN deinem Gott thun. Denn sie haben jren Göttern gethan alles was dem HERRN ein grewel ist, vnd das er hasset, Denn sie haben auch jre Söne vnd Töchter mit fewr verbrant jren Göttern.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst nicht also an dem HERRN, deinem Gott, tun; denn sie haben ihren Göttern getan alles, was dem HERRN ein Greuel ist, und das er hasset; denn sie haben auch ihre Söhne und Töchter mit Feuer verbrannt ihren Göttern.
NeÜ 2021:Jahwe, deinem Gott, sollst du so etwas nicht antun. Denn alles, was Jahwe verabscheut und hasst, haben diese Völker für ihre Götter getan. Sogar ihre Söhne und Töchter haben sie für ihre Götter verbrannt.
Jantzen/Jettel 2016:JAHWEH, deinem Gott, sollst du nicht so tun; denn alles, was für JAHWEH ein Gräuel ist, den er hasst, haben sie ihren Göttern getan; denn sogar ihre Söhne und ihre Töchter haben sie ihren Göttern mit Feuer verbrannt. a)
a) Greuel 5. Mose 18, 9-14; 3. Mose 18, 30; Epheser 5, 6 .7; Feuer 3. Mose 18, 21; 20, 2
English Standard Version 2001:You shall not worship the LORD your God in that way, for every abominable thing that the LORD hates they have done for their gods, for they even burn their sons and their daughters in the fire to their gods.
King James Version 1611:Thou shalt not do so unto the LORD thy God: for every abomination to the LORD, which he hateth, have they done unto their gods; for even their sons and their daughters they have burnt in the fire to their gods.
John MacArthur Studienbibel:12, 1: Nachdem Mose die allgemeinen Prinzipien der Beziehung Israels zum Herrn dargestellt hatte (5, 1-11, 32), erklärte er anschließend die speziellen Gesetze, die dem Volk helfen würden, jeden Lebensbereich dem Herrn zu unterstellen. Diese Anweisungen wurden Israel gegeben, »um sie zu tun in dem Land« (12, 1). 12, 1 Die erste spezielle Anweisung, die Mose gibt, handelt von Israels öffentlicher Anbetung des Herrn, wenn sie ins Land kommen. 12, 1 Mose beginnt mit einer Wiederholung seiner Anweisungen bezüglich dessen, was sie mit den Stätten des Götzendienstes tun sollten, nachdem Israel das Land der Kanaaniter in Besitz genommen hatte (s. 7, 1-6). Sie sollten sie vollständig zerstören.




Predigten über 5. Mose 12, 31
Sermon-Online