1. Samuel 20, 41

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 20, Vers: 41

1. Samuel 20, 40
1. Samuel 20, 42

Luther 1984:Und als der Knabe weggegangen war, stand David auf hinter dem Steinhaufen und fiel auf sein Antlitz zur Erde und beugte sich dreimal nieder, und sie küßten einander und weinten miteinander, David aber am allermeisten.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als nun der Bursche sich entfernt hatte, kam David hinter dem Steinhaufen hervor, warf sich mit dem Angesicht zur Erde nieder und verneigte sich dreimal; darauf küßten sie einander und weinten zusammen, bis David seine Fassung wiedergewann.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Als der Junge weggegangen war, stand David hinter dem Steinhaufen-1- auf und fiel auf sein Gesicht zur Erde und beugte sich dreimal nieder-a-. Und sie küßten einander und weinten miteinander-b-, David aber am allermeisten-2-. -1) so nach LXX; MasT: von der Südseite. 2) w: bis David (sein Weinen) groß machte. Der Schluß von V. 41 läßt sich auch mit V. 42 verbinden: Noch weinte David heftig, da sagte Jonatan. a) 1. Samuel 24, 9; 1. Mose 42, 6; 2. Samuel 1, 2; 1. Könige 1, 16.23. b) 1. Mose 33, 4; Apostelgeschichte 20, 37.
Schlachter 1952:Als nun der Knabe weg war, erhob sich David von der südlichen Seite her und fiel auf sein Angesicht und verneigte sich dreimal; darnach küßten sie einander und weinten zusammen, bis David sich meistern konnte.
Zürcher 1931:Während nun der Bursche heimging, erhob sich David neben dem Erdhaufen, warf sich auf sein Angesicht zur Erde und verneigte sich dreimal; und sie küssten einander und weinten umeinander über die Massen.
Luther 1912:Da der Knabe hineinkam, stand David auf vom Ort gegen Mittag und fiel a) auf sein Antlitz zur Erde und beugte sich dreimal nieder, und sie küßten sich miteinander und weinten miteinander, David aber am allermeisten. - a) 1. Mose 33, 3.4.
Buber-Rosenzweig 1929:Erst als der Knabe fortkam, erhob sich Dawid vom Felsbrocken, er fiel auf seine Stirn zur Erde, er verneigte sich dreimal. Dann küßten sie einer den andern und weinten einer über den andern, bis es Dawid überkam.
Tur-Sinai 1954:Und der Knappe ging heim, da machte Dawid sich auf von der Südseite her. Und er fiel auf sein Angesicht zur Erde und warf sich dreimal hin, und sie küßten einander und weinten miteinander. Noch weinte Dawid laut,
Luther 1545 (Original):Da der Knabe hin ein kam, stund Dauid auff vom Ort gegen Mittag, vnd fiel auff sein andlitz zur erden, vnd bettet drey mal an, Vnd küsseten sich mit einander, vnd weineten mit einander, Dauid aber am allermeisten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da der Knabe hineinkam, stund David auf vom Ort gegen Mittag und fiel auf sein Antlitz zur Erde und betete dreimal an; und küsseten sich miteinander und weineten miteinander, David aber am allermeisten.
NeÜ 2021:Als er gegangen war, erhob sich David neben dem Steinhaufen. Er kniete sich vor Jonatan hin und beugte sich dreimal zur Erde nieder. Dann küssten sie einander und weinten einer über den anderen. David weinte immer noch heftig,
Jantzen/Jettel 2016:Der Knabe ging, und David machte sich auf von der Südseite her und fiel auf sein Gesicht zur Erde und beugte sich dreimal nieder. Und sie küssten einander und weinten miteinander, bis David über die Maßen weinte. a)
a) Apostelgeschichte 20, 37
English Standard Version 2001:And as soon as the boy had gone, David rose from beside the stone heap and fell on his face to the ground and bowed three times. And they kissed one another and wept with one another, David weeping the most.
King James Version 1611:[And] as soon as the lad was gone, David arose out of [a place] toward the south, and fell on his face to the ground, and bowed himself three times: and they kissed one another, and wept one with another, until David exceeded.
John MacArthur Studienbibel:20, 41: verneigte sich dreimal. Indem David sich mehr als einmal verneigte, erkannte er Jonathan als Königssohn an und brachte seine demütige Zuneigung zu ihm zum Ausdruck.




Predigten über 1. Samuel 20, 41
Sermon-Online