2. Könige 14, 5

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 14, Vers: 5

2. Könige 14, 4
2. Könige 14, 6

Luther 1984:Als er nun das Königtum fest in seiner Hand hatte, -a-brachte er die Großen um, die seinen Vater, den König, erschlagen hatten. -a) 2. Könige 12, 21.22; 2. Samuel 3, 30.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Sobald er nun die Herrschaft fest in Händen hatte, ließ er von seinen Dienern diejenigen hinrichten, die den König, seinen Vater, ermordet hatten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es geschah, als das Königtum in seiner Hand gefestigt war, erschlug er seine Knechte, die den König, seinen Vater, erschlagen hatten-a-. -a) 2. Könige 12, 21.22; 21, 24.
Schlachter 1952:Sobald er nun die Herrschaft fest in Händen hatte, erschlug er seine Knechte, die seinen königlichen Vater erschlagen hatten.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Und es geschah, sobald er die Königsherrschaft fest in Händen hatte, tötete er seine Knechte, die seinen königlichen Vater erschlagen hatten.
Zürcher 1931:Als er nun die Herrschaft fest in der Hand hatte, liess er die Diener töten, die seinen Vater erschlagen hatten; -2. Könige 12, 20.
Luther 1912:Da er nun des Königreichs mächtig ward, schlug er seine Knechte, die seinen Vater, den König, geschlagen hatten. - 2. Kön. 12, 21.22.
Buber-Rosenzweig 1929:Es geschah aber, als das Königreich fest in seiner Hand war: er ließ seine Diener erschlagen, die den König, seinen Vater, erschlagen hatten.
Tur-Sinai 1954:Es war aber, als das Königtum sich in seiner Hand gefestigt hatte, da erschlug er seine Diener, die den König, seinen Vater, erschlagen hatten.
Luther 1545 (Original):Da er nu des Königreichs mechtig ward, schlug er seine Knechte, die seinen Vater den König geschlagen hatten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da er nun des Königsreichs mächtig ward, schlug er seine Knechte, die seinen Vater, den König, geschlagen hatten.
NeÜ 2021:Als Amazja die Herrschaft fest in Händen hatte, ließ er die Hofbeamten töten, die seinen Vater Joasch ermordet hatten.
Jantzen/Jettel 2022:Und es geschah, als das Königtum in seiner Hand gefestigt war, erschlug er seine Knechte, die den König, seinen Vater, erschlagen hatten.
-Parallelstelle(n): 2. Könige 12, 20.21
English Standard Version 2001:And as soon as the royal power was firmly in his hand, he struck down his servants who had struck down the king his father.
King James Version 1611:And it came to pass, as soon as the kingdom was confirmed in his hand, that he slew his servants which had slain the king his father.
Westminster Leningrad Codex:וַיְהִי כַּאֲשֶׁר חָזְקָה הַמַּמְלָכָה בְּיָדוֹ וַיַּךְ אֶת עֲבָדָיו הַמַּכִּים אֶת הַמֶּלֶךְ אָבִֽיו



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:14, 1: Dieser Abschnitt liefert einen raschen Überblick über Könige und ausgewählte Ereignisse im Nordund Südreich in den Jahren 796 bis 735 v.Chr. Im Gegensatz zu den vorangegangenen 19 Kapiteln (1. Könige 17, 1-2. Könige 13, 25), die eine 90-jährige Geschichte umfassten (885796 v.Chr.), mit dem Schwerpunkt auf Elias und Elisas Dienst während der letzten 65 Jahren dieser Zeitspanne (860-796 v.Chr.), werden in diesen beiden Kapiteln 62 Jahre abgedeckt. Der vorherige Abschnitt schloss mit einem Funken Hoffnung: in Israel (10, 18-28) und Juda (11, 17.18) fand der Baalkult keine offizielle Unterstützung mehr; in Jerusalem hatte man den Tempel des Herrn ausgebessert (12, 9-15) und Israel hatte die syrische Bedrohung überwunden (13, 25). Dieser Abschnitt betont jedoch, dass die grundlegenden Schwierigkeiten weiterhin bestanden: der von Jerobeam I. eingesetzte Götzendienst blieb bestehen, auch beim Wechsel der Königsfamilien (14, 24-15, 9.18.24.28), und die Höhen wurden in Juda nicht umgerissen, obwohl in diesen Jahren nur gute Könige an der Macht waren (14, 4; 15, 4.35). 14, 1 zweiten Jahr. 796 v.Chr. Amazja. S. Anm. zu 2. Chronik 25, 1-28.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Könige 14, 5
Sermon-Online