2. Chronik 21, 20

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 21, Vers: 20

2. Chronik 21, 19
2. Chronik 22, 1

Luther 1984:Zweiunddreißig Jahre alt war er, als er König wurde; und er regierte acht Jahre zu Jerusalem und ging dahin unbedauert. Und -a-sie begruben ihn in der Stadt Davids, aber nicht in den Gräbern der Könige. -a) 2. Chronik 24, 25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Im Alter von zweiunddreißig Jahren war er König geworden, und acht Jahre hatte er in Jerusalem regiert; er ging dahin, von niemand zurückersehnt, und man begrub ihn in der Davidsstadt, aber nicht in den Gräbern der Könige.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er war 32 Jahre alt, als er König wurde, und regierte acht Jahre in Jerusalem. Er ging dahin, ohne bedauert zu werden-1-. Und man begrub ihn in der Stadt Davids, aber nicht in den Gräbern der Könige-a-. -1) o: ungeliebt; o: ohne Kostbarkeiten (als Grabbeigaben). a) 2. Chronik 24, 25; 28, 27; 33, 20.
Schlachter 1952:Mit zweiunddreißig Jahren war er König geworden, und er regierte acht Jahre lang zu Jerusalem und ging unbeliebt dahin, und man begrub ihn in der Stadt Davids, aber nicht in den Gräbern der Könige.
Schlachter 2000 (05.2003):Mit 32 Jahren war er König geworden, und er regierte 8 Jahre lang in Jerusalem. Und er ging dahin, ohne bedauert zu werden, und man begrub ihn in der Stadt Davids, aber nicht in den Gräbern der Könige.
Zürcher 1931:32 Jahre alt war er, als er König wurde, und acht Jahre regierte er zu Jerusalem. So ging er dahin, von niemand bedauert. Sie begruben ihn in der Davidsstadt, doch nicht in den Gräbern der Könige.
Luther 1912:a) Zweiunddreißig Jahre alt war er, da er König ward, und regierte acht Jahre zu Jerusalem und wandelte, daß es nicht fein war. Und sie begruben ihn in der Stadt Davids, aber b) nicht in der Könige Gräbern. - a) 2. Chron. 21, 5. b) 2. Chron. 24, 25.
Buber-Rosenzweig 1929:Zweiunddreißigjährig war er gewesen, als er die Königschaft antrat, und acht Jahre hatte er Königschaft in Jerusalem. Als ein Unbegehrter ging er dahin. Man begrub ihn in der Dawidstadt, aber nicht in den Königsgräbern.
Tur-Sinai 1954:Zweiunddreißig Jahre war er alt, als er König wurde, und acht Jahre regierte er in Jeruschalaim, und er ging dahin ohne Köstlichkeiten, und sie begruben ihn in der Dawidsburg, aber nicht in den Gräbern der Könige.
Luther 1545 (Original):Zwey vnd dreissig jar alt war er, da er König ward, vnd regiert acht jar zu Jerusalem, vnd wandelt das nicht fein war, Vnd sie begruben jn in der stad Dauid, Aber nicht vnter der Könige greber.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und die zu Jerusalem machten zum König Ahasja, seinen jüngsten Sohn, an seiner Statt. Denn die Kriegsleute, die aus den Arabern mit dem Heer kamen, hatten die ersten alle erwürget; darum ward König Ahasja, der Sohn Jorams, des Königs Judas.
NeÜ 2021:Er war mit 32 Jahren König geworden und hatte acht Jahre in Jerusalem regiert. Er starb, ohne bedauert zu werden. Man bestattete ihn zwar in der Davidsstadt, aber nicht in den Grüften der Könige.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Ein Sohn von zweiunddreißig Jahren war er gewesen, als er König wurde, und er hatte acht Jahre ‹als König› in Jerusalem geherrscht. Und er ging hin, ohne zurückersehnt zu werden(a). Und man begrub ihn in der Davidsstadt, aber nicht in den Königsgräbern.
-Fussnote(n): (a) o.: als Unbegehrter
-Parallelstelle(n): ohne Jeremia 22, 18; begrub 2. Chronik 24, 25; 2. Chronik 28, 27; 2. Chronik 33, 20
English Standard Version 2001:He was thirty-two years old when he began to reign, and he reigned eight years in Jerusalem. And he departed with no one's regret. They buried him in the city of David, but not in the tombs of the kings.
King James Version 1611:Thirty and two years old was he when he began to reign, and he reigned in Jerusalem eight years, and departed without being desired. Howbeit they buried him in the city of David, but not in the sepulchres of the kings.
Westminster Leningrad Codex:בֶּן שְׁלֹשִׁים וּשְׁתַּיִם הָיָה בְמָלְכוֹ וּשְׁמוֹנֶה שָׁנִים מָלַךְ בִּירוּשָׁלִָם וַיֵּלֶךְ בְּלֹא חֶמְדָּה וַֽיִּקְבְּרֻהוּ בְּעִיר דָּוִיד וְלֹא בְּקִבְרוֹת הַמְּלָכִֽים



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:21, 16: Seine Sünde hatte weit reichende Konsequenzen. Er erlitt militärische Niederlagen, sein Land wurde verwüstet, sein Vermögen beschlagnahmt, sein Palast ausgeplündert, seine Frauen weggenommen, alle seine Kinder außer des jüngsten umgebracht, er selbst starb an einer schmerzlichen Krankheit und wurde unehrenhaft begraben (21, 16-22, 1).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Chronik 21, 20
Sermon-Online