Psalm 74, 15

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 74, Vers: 15

Psalm 74, 14
Psalm 74, 16

Luther 1984:Du hast Quellen und Bäche hervorbrechen lassen / und ließest starke Ströme versiegen. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du hast Quellen und Bäche hervorbrechen lassen, / du hast nieversiegende Ströme trocken gelegt. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du ließest Quelle und Bach hervorquellen-1a-, / immerfließende Ströme trocknetest du aus-b-. / -1) w: Du hast aufgebrochen (geöffnet) Quelle und Bach. a) 2. Mose 17, 6. b) Psalm 114, 3.
Schlachter 1952:Du ließest Quellen und Bäche entspringen, / legtest Ströme trocken, die sonst beständig fließen. /
Zürcher 1931:Du hast aufgetan Quellen und Bäche, / hast ausgetrocknet mächtige Ströme. / -Psalm 104, 10; 2. Mose 17, 6; Josua 3, 16.
Luther 1912:Du a) lässest quellen Brunnen und Bäche; du lässest versiegen starke Ströme. - a) Psalm 104, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:du, du erspaltetest Quell und Bachtal, du, du vertrocknetest urständige Ströme.
Tur-Sinai 1954:Du hast erspalten Quell und Bach / du trocknetest die Ströme, ungenannt. /
Luther 1545 (Original):Du lessest quellen Brunnen vnd Beche, Du lessest versiegen starcke Ströme. -[Quellen] Gott bawet Land vnd Stedte, Er verstöret sie auch wider.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du lässest quellen Brunnen und Bäche; du lässest versiegen starke Ströme.
NeÜ 2021:Du hast Quellen und Bäche sprudeln lassen / und mächtige Ströme zum Versiegen gebracht.
Jantzen/Jettel 2016:Du ließest hervorbrechen Quelle und Bach 1). Immerfließende Ströme trocknetest du aus. a)
1) eigtl.: Du, du brachst auf Quelle und Bach
a) Psalm 78, 15; 105, 41; 114, 8; Jesaja 48, 21; 2. Mose 17, 5 .6; 4. Mose 20, 11; Psalm 114, 3; Josua 2, 10; 3, 13 .16; 2. Könige 2, 8 .14; Jesaja 44, 27
English Standard Version 2001:You split open springs and brooks; you dried up ever-flowing streams.
King James Version 1611:Thou didst cleave the fountain and the flood: thou driedst up mighty rivers.
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 74, 15
Sermon-Online