Philemon 1, 14

Der Brief des Paulus an die Philemon (Philemonbrief)

Kapitel: 1, Vers: 14

Philemon 1, 13
Philemon 1, 15

Luther 1984:doch ohne deine Einwilligung habe ich nichts tun wollen, damit deine Guttat nicht erzwungen erscheine, sondern als eine freiwillige Leistung erfolge.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):doch ohne deine Einwilligung habe ich nichts tun wollen, damit deine Guttat nicht erzwungen erscheine, sondern als eine freiwillige Leistung erfolge.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, damit deine Wohltat-1- nicht wie gezwungen, sondern freiwillig sei-a-. -1) w: dein Gutes. a) 2. Korinther 9, 7.
Schlachter 1952:aber ohne deine Zustimmung wollte ich nichts tun, damit deine Wohltat nicht gleichsam erzwungen, sondern freiwillig wäre.
Zürcher 1931:Aber ohne deinen Willen -a-wollte ich nichts -ifa-tun, damit deine Wohltat-1- nicht wie gezwungen, sondern freiwillig sei-a-. -1) w: dein Gutes. a) 2. Korinther 9, 7.
Luther 1912:aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, auf daß dein Gutes nicht wäre genötigt, sondern a) freiwillig. - a) 2. Korinther 9, 7.
Luther 1545 (Original):Aber on deinen willen wolte ich nichts thun, Auff das dein guts nicht were genötiget, sondern freiwillig.
Luther 1545 (hochdeutsch):aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, auf daß dein Gutes nicht wäre genötiget, sondern freiwillig.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch ohne deine Zustimmung wollte ich keine Entscheidung treffen; schließlich sollst du das, was gut ist, nicht gezwungenermaßen tun, sondern aus freien Stücken.
Albrecht 1912/1988:Aber ohne deine Erlaubnis will ich nichts tun, denn du sollst dich nicht gleichsam gezwungen, sondern ganz freiwillig gütig zeigen-1-. -1) das tat Philemon, indem er Onesimus freiließ.
Luther 1912 (Hexapla 1989):aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, auf daß dein Gutes nicht wäre genötigt, sondern -a-freiwillig. -a) 2. Korinther 9, 7.
Meister:ohne aber deine Zustimmung wollte ich nichts tun, damit nicht deine Güte etwa erzwungen-a- sei, sondern freiwillig. -a) 2. Korinther 9, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, -a-damit das Gute dir nicht abgenötigt wäre, sondern freiwillig geschehe. -a) 2. Korinther 9, 7.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:aber ohne deine Zustimmung-1- wollte ich nichts tun, damit deine Wohltat nicht gleichsam erzwungen, sondern freiwillig sei. -1) o: deinen Willen, deine Erlaubnis (gr. -+exousia-).++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aber ohne deine Meinung (zu kennen,) mochte ich nichts tun, damit deine Guttat nicht gewissermassen aus Zwang, sondern aus freiem Willen käme. -2. Korinther 9, 7; 1. Petrus 5, 2.
Schlachter 1998:Aber ohne deinen Willen wollte ich nichts tun, auf daß deine Wohltat-1- nicht wie gezwungen, sondern freiwillig sei. -1) w: dein Gutes.++
Interlinear 1979:aber ohne dein Einverständnis nichts wollte ich tun, damit nicht wie aus Zwang deine Guttat ist, sondern aus freiem Willen.
NeÜ 2021:Aber ohne deine Zustimmung wollte ich nichts tun, denn du solltest dich nicht gezwungen fühlen, mir Gutes zu erweisen.
Jantzen/Jettel 2016:Aber ohne deine Meinung ‹und Entscheidung› wollte ich nichts tun, damit deine gute [Tat] nicht eine abgenötigte sei, sondern eine freiwillige, a)
a) 2. Korinther 9, 7
English Standard Version 2001:but I preferred to do nothing without your consent in order that your goodness might not be by compulsion but of your own free will.
King James Version 1611:But without thy mind would I do nothing; that thy benefit should not be as it were of necessity, but willingly.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Philemon 1, 14
Sermon-Online