Return to the homepage   the sermon database
Title, passage:
Author:
Language:
Category:
Media type:
Order:
Hits per page:
Title: Lügen, die wir Frauen glauben - und die Wahrheit, die uns frei macht - (Originaltitel: Lies Women Believe)
Author: Nancy Leigh DeMossClick here to get further informations
Language: german (Germany, Austria, Liechtenstein, Switzerland)
Category: Book
Keywords: Frauenbuch Buch für Frauen
Inhaltsverzeichnis:
Dank 8
Vorwort 10
Einführung 11
Teil 1: Grundlagen
Prolog 23
Kapitel 1
Die Wahrheit … oder die Folgen 25
Teil 2: Lügen, die wir Frauen glauben...
Kapitel 2
Lügen über Gott 41
1. »Gott ist doch nicht wirklich gut, sonst würde er …« 43
2. »Gott liebt mich nicht« 45
3. »Gott ist genau wie mein Vater« 48
4. »Gott ist nicht wirklich ausreichend« 50
5. »Gottes Ordnung schränkt mich zu sehr ein« 51
6. »Gott sollte meine Probleme lösen« 52
Kapitel 3
Lügen über uns selbst 58
7. »Ich bin nichts wert« 59
8. »Ich muss lernen, mich selbst zu lieben« 63
9. »Ich kann mein Wesen nicht ändern« 66
10. »Ich habe Rechte« 68
11. »Äußere Schönheit ist wichtiger als innere« 71
12. »Man kann mir nicht zumuten, mit unerfüllten Wünschen zu leben« 77
Kapitel 4
Lügen über die Sünde 83
13. »Ich kann Böses tun – ohne schlimme Folgen« 84
14. »So schlecht handle ich doch gar nicht« 90
15. »Was ich getan habe, kann Gott nicht vergeben« 92
16. »Für mein Handeln und meine Reaktionen bin ich nicht voll verantwortlich« 94
17. »Ich kann nicht jedes Mal über die Sünde siegen« 97
Kapitel 5
Lügen über Prioritäten 106
18. »Ich habe keine Zeit, alles zu tun, was ich tun sollte« 107
19. »Ich brauche nicht regelmäßig in der Bibel zu lesen und zu beten« 112
20. »Eine Berufskarriere ist wichtiger und be friedigender, als Hausfrau und Mutter zu sein« 114
Kapitel 6
Lügen über die Ehe 124
21. »Ich brauche einen Mann, um glücklich zu werden« 126
22. »Ich bin dafür verantwortlich, meinen Mann zu verändern« 129
23. »Mein Mann soll mir dienen« 131
24. »Wenn ich mich meinem Mann unterordne, werde ich nur unglücklich« 134
25. »Wenn mein Mann nichts tut, muss ich die Initiative ergreifen, sonst geschieht nichts« 140
26. »Manchmal ist es besser, sich scheiden zu lassen, als in einer schlechten Ehe zu bleiben« 145
Kapitel 7
Lügen über Kinder 154
27. »Es ist ausschließlich unsere persönliche Angelegenheit, zu bestimmen, wie groß unsere Familie sein soll« 155
28. »Kinder müssen die ›Realität‹ erleben, damit sie sich durchzusetzen lernen« 159
29. »Alle Kinder machen eine rebellische Phase durch« 163
30. »Ich weiß, dass mein Kind Christ ist, denn es hat Jesus schon früh gebeten, in sein Leben zu kommen« 165
31. »Wir sind nicht verantwortlich dafür, was aus unseren Kindern einmal wird« 169
Kapitel 8
Lügen über Gefühle 178
32. »Wenn ich etwas fühle, muss es wahr sein« 179
33. »Ich kann meine Gefühle nicht unter Kontrolle halten« 182
34. »Wenn meine Hormone verrückt spielen, kann ich meine Reaktionen nicht immer steuern (zu bestimmten Zeiten bin ich eben aggressiv)« 184
35. »Depressionen muss man zuerst mit Medikamenten und/oder Psychotherapie behandeln« 188
Kapitel 9
Lügen über unsere Lebensumstände 199
36. »Wenn ich in anderen Verhältnissen leben würde, wäre ich selbst anders.« 202
37. »Es ist nicht richtig, wenn ich leiden muss« 205
38. »Meine Lebensumstände werden sich nie ändern...
Hint(s): Order the printed version of this book from CLV.
Date/Time: 2009
Pages: 256
ID: 19770
Available version(s):
pdf (acrobat reader): Right click here & Save target as (IE) or Save link... (Google Chrome) (file size: 908697 Bytes) Click to select this version!
jpeg: Right click here & Save target as (IE) or Save link... (Google Chrome) (file size: 104804 Bytes) Click to select this version!
Help! My download aborts!?! Click here for help!
Return to the homepage
webmaster@sermon-online.com