Part 427Part 429

Bibel - Teil 00428/31169: 1. Mose 18,3: und sprach: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
1018003
Preview
Luther 1984:und sprach: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und sagte: «O Herr, wenn ich irgend Gnade in deinen Augen gefunden habe, so gehe doch nicht an deinem Knechte vorüber!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und sagte: Herr, wenn ich denn Gunst gefunden habe in deinen Augen, so geh doch nicht an deinem Knecht vorüber!
Schlachter 1952:und sprach: Mein Herr, habe ich Gnade vor deinen Augen gefunden, so gehe doch nicht an deinem Knechte vorüber!
Zürcher 1931:und sprach: Mein Herr, habe ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so gehe doch nicht an deinem Knechte vorüber.
Luther 1912:und sprach: Herr, habe ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so gehe nicht an deinem Knecht vorüber.
Buber-Rosenzweig 1929:und sprach: Mein Herr, möchte ich doch Gunst in deinen Augen gefunden haben, schreite an deinem Knecht doch immer vorüber!
Tur-Sinai 1954:und sprach: «O Herr, wenn ich doch Gunst gefunden in deinen Augen, so geh doch nicht an deinem Knecht vorüber!
Luther 1545 (Original):vnd sprach, HErr Habakuk ich gnade funden fur deinen Augen, So gehe nicht fur deinem Knecht vber.
Luther 1545 (hochdeutsch):und sprach: HERR, habe ich Gnade funden vor deinen Augen, so gehe nicht vor deinem Knechte über.
NeÜ 2021:und sagte zu dem, der voranging: Mein Herr, wenn ich Gnade vor dir gefunden habe, dann geh doch nicht an deinem Diener vorüber!
Jantzen/Jettel 2016:Er sagte: „Mein Herr, wenn ich irgend Gnade/Gunst gefunden habe in deinen Augen, so gehe bitte nicht an deinem Knecht vorüber! a) a) Gnade 1. Mose 19,19; 30, 27; 33, 8; Ruth 2,2 .10 .13
English Standard Version 2001:and said, O Lord, if I have found favor in your sight, do not pass by your servant.
King James Version 1611:And said, My Lord, if now I have found favour in thy sight, pass not away, I pray thee, from thy servant:
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 3: Mein Herr. Zunächst wurde dieser Ausdruck vielleicht als übliche hochachtungsvolle Anrede eines Gastgebers an seinen Gast verwendet, doch später in ihrer Unterhaltung redete Abraham damit bewusst seinen wahren und souveränen Herrn an (V. 22.30-32). Er muss ihn erkannt haben, als der Besucher sich selbst als »Jahwe« (»HERR«) bezeichnete (V. 14).

Files

html (5.04 kB)