Part 10769Part 10771

Bibel - Teil 10770/31169: 1. Chronik 13,6: Und David zog hin mit ganz Israel nach Baala, das ist Kirjat-Jearim, das in Juda liegt, um von da heraufzubringen die Lade Gottes, des HERRN, der über den Cherubim thront,...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
13013006
Preview
Luther 1984:Und David zog hin mit ganz Israel nach -a-Baala, das ist Kirjat-Jearim, das in Juda liegt, um von da heraufzubringen die Lade Gottes, des HERRN, der über den Cherubim thront, wo sein Name angerufen wird. -a) Josua 15,9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DARAUF zog David mit ganz Israel hinauf nach Baala, das ist nach Kirjath-Jearim, welches zu Juda gehört, um von dort die Lade Gottes heraufzuholen, die nach dem Namen des HErrn benannt ist, der über den Cheruben thront.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und David und ganz Israel zogen hinauf nach Baala-a-, nach Kirjat-Jearim, das zu Juda gehört, um von dort die Lade Gottes, des HERRN, heraufzuholen, der über den Cherubim thront, dessen Name (dort) ausgerufen worden ist. -a) Josua 15,9.
Schlachter 1952:Und David zog mit ganz Israel hinauf gen Baala, das ist Kirjat-Jearim, welches in Juda liegt, um die Lade Gottes, des HERRN, der über den Cherubim thront, wo sein Name angerufen wird, von dannen heraufzuholen.
Zürcher 1931:Dann zog David mit ganz Israel nach Baala, das ist Kirjath-Jearim in Juda, um die Lade Gottes, des Herrn, der auf den Cheruben thront und nach dem sie benannt ist, von dort heraufzuholen.
Luther 1912:Und David zog hinauf mit ganz Israel gen a) Baala, nach Kirjath-Jearim, welches liegt in Juda, daß er von da heraufbrächte die Lade Gottes, des Herrn, der auf den Cherubim sitzt, da der Name angerufen wird. - a) Josua 15,9.
Buber-Rosenzweig 1929:Dawid zog hinan und alles Jissrael nach Baala, gen Kirjat Jearim, das in Jehuda, von dort heranzuziehen den Gottesschrein, SEINEN, der Sitz hat auf den Cheruben, - dran der Name gerufen wird.
Tur-Sinai 1954:Dann zog Dawid und ganz Jisraël hinauf nach Baala, nach Kirjat-Jearim in Jehuda, um von dort die Lade Gottes heraufzubringen, des Ewigen, der über den Kerubim thront, wie der Name genannt wird.
Luther 1545 (Original):Vnd Dauid zoch hinauff mit gantzem Jsrael zu KiriathJearim welche ligt in Juda, das er von dannen er auff brecht die lade Gottes des HERRN, der auff den Cherubim sitzt, da der Name angeruffen wird.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sie ließen die Lade Gottes auf einem neuen Wagen führen, aus dem Hause Abinadabs. Usa aber und sein Bruder trieben den Wagen.
NeÜ 2021:Dann zog er mit ganz Israel nach Baala ("Baala in Juda" ist ein anderer Name für Kirjat-Jearim, wo sich die Bundeslade während der Zeit Sauls befand (1. Samuel 7,1).) in Juda, also nach Kirjat-Jearim, um von dort die Lade Gottes nach Jerusalem zu holen, die Lade Jahwes, der über den Cherubim ("Cherub", Mehrzahl: "Cherubim". Majestätisches (Engel-)Wesen, das Gottes Herrlichkeit repräsentiert. Cherubim-Figuren waren auf dem Deckel der Bundeslade befestigt.)thront, wo sein Name angerufen wird.
Jantzen/Jettel 2016:Und David und ganz Israel zogen hinauf nach Baala, nach Kirjat-Jearim, das zu Juda gehört, um von dort die Lade Gottes, JAHWEHS, heraufzuholen, der zwischen den Cherubim thront, dessen Name [dort] angerufen wird. a)
a) Cherub . 2. Mose 25,22; 2. Samuel 6,2; Psalm 80,2; Jesaja 37,16; Name 2. Mose 20,24; 4. Mose 6,27; Römer 10,13
English Standard Version 2001:And David and all Israel went up to Baalah, that is, to Kiriath-jearim that belongs to Judah, to bring up from there the ark of God, which is called by the name of the LORD who sits enthroned above the cherubim.
King James Version 1611:And David went up, and all Israel, to Baalah, [that is], to Kirjathjearim, which [belonged] to Judah, to bring up thence the ark of God the LORD, that dwelleth [between] the cherubims, whose name is called [on it].


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 1 – 16, 43: Dieser Abschnitt berichtet, wie die Bundeslade von Kirjat-Jearim (V. 5) nach Jerusalem gebracht wurde. 13, 1 S. Anm. zu 2. Samuel 6,1-11. 1. Chronik 13,1-6 ergänzt die Erzählung.

Files

html (7.06 kB)